Loeb im GT1-Ferrari

Von Oliver Runschke
WRC
Der GT-Ferrari ist das neuste Spielzeug für Loeb

Der GT-Ferrari ist das neuste Spielzeug für Loeb

Sébastien Loeb kann die Finger nicht vom Sportwagen lassen und probiert an Ostern erstmal einen GT1-Ferrari.

Zu Ostern wagt sich Sébastien Loeb wieder einmal auf die Rundstrecke. Beim Auftakt zur französischen FFSA-GT Meisterschaft in Nogaro sitzt Loeb erstmals im eines GT-1 Boliden. Der Rallye-WM-Dauersieger fährt einen Ferrari 550 Maranello der vom französischen Team Solution F eingesetzt wird und teilt sich den GT1 mit dem viermaligen Ferrari Challenge Meister Ange Barde.

Schon im letzten Jahr war Loeb war in der FFSA-GT aktiv, im Rahmenprogramm fuhr er im französischen Porsche Carrera Cup, in der GT2-Klasse steuerte er einen Porsche RSR. Loeb wird beim FFSA-GT nicht der einzige prominente Starter im französischen Championat sein, beim seinem GT1-Debüt trifft er auf seinen Landsmann Olivier Panis der eine Corvette C06.R für das DKR-Team pilotieren wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 24.02., 17:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi.. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 24.02., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Mi.. 24.02., 23:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 25.02., 00:35, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Do.. 25.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.02., 02:30, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 25.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.02., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 25.02., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2AT