Barcelona: Jesko Raffin & Augusto Fernandez siegen

Von Frank Aday
Moto2-EM
Im zweiten Lauf siegte Augusto Fernandez vor Jesko Raffin und Lukas Tulovic

Im zweiten Lauf siegte Augusto Fernandez vor Jesko Raffin und Lukas Tulovic

Die beiden Rennen der Moto2-Europameisterschaft im Rahmen der Spanischen Meisterschaft (CEV) in Barcelona entschieden Jesko Raffin und Augusto Fernandez für sich. Auch Lukas Tulovic erreichte das Podest.

Das erste Rennen der Moto2-Europameisterschaft in Barcelona entschied der ehemalige GP-Pilot Jesko Raffin mit der Kalex des Teams Swiss Innovative Investors für sich. Der Schweizer siegte mit 0,8 sec Vorsprung auf Augusto Fernandez auf der Suter. Auf Platz 3 folgte Edgar Pons (Kalex) vor Héctor Garzo (Tech3) und Lukas Tulovic (Tech3). Tulovic kam nach seinem Ausflug in die Moto2-WM als Ersatzmann für Dominique Aegerter mit zusätzlicher Motivation nach Barcelona.

Der Schweizer Marcel Brenner belegte mit seiner Kalex Platz 9, während der deutsche Moto2-Pilot Mattias Meggle aus dem Intact-Team mit 33,3 sec Rückstand den 13. Rang erreichte. Auf Platz 17 fand sich mit Roman Fischer ein weiterer Schweizer.

Den zweiten Lauf entschied Suter-Pilot Augusto Fernandez aus dem Easyrace-Team für sich. Er preschte 0,2 sec vor Jesko Raffin über die Ziellinie. Lukas Tulovic glänzte mit der Tech3-Maschine des Teams WIMU CNS mit Platz 3. Dahinter folgten Edgar Pons, Tommaso Marcon, Xavier Cardelus und Héctor Garzo. Marcel Brenner erreichte Platz 8, Meggle wurde Zehnter und Fischer 17.

In der Gesamtwertung führt Jesko Raffin mit zehn Punkten Vorsprung auf Augusto Fernandez und 62 auf Edgar Pons. Lukas Tulovic hat Rang 5 mit sechs Zählern Rückstand auf Pons und Dimas Ekky inne. Marcel Brenner ist Gesamtsiebter, Matthias Meggle liegt auf dem 14. Rang.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 22.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 16:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Do.. 22.04., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 22.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.04., 21:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 22.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.04., 21:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do.. 22.04., 22:10, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
» zum TV-Programm
3DE