Sieg und WM-Titel für Suzuki Endurance

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Die neuen Weltmeister

Die neuen Weltmeister

Das Team Suzuki Endurance holte sich zum bereits zehnten Mal den Titel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Nur in den ersten beiden Stunden des Acht-Stunden-Rennens in Doha (Qatar) mussten Vincent Philippe, Sylvain Guintoli und Freddy Foray hart um die Führung kämpfen. Danach konnte sich das französische Trio auf die Verwaltung ihres Vorsprungs auf BMP Elf 99 und Monster Yamaha Austria konzentrieren.

Zum dritten Mal in Folge sicherte sich Qatar Endurance I den World-Cup in der Superstock-Klasse. Anthony Delhalle, Alexander Cudlin und Mashel al Naimi klassierten sich bei ihrem Heimrennen auf dem achten Platz und verwiesen das Team Motors Events auf den zweiten Platz.

Jure Stibilj, Steve Mizera und Matti Seidel beendeten die Saison auf ihrer BMW S1000RR mit einem hervorragenden dritten Platz in der Sub-Wertung der Klasse Superstock und schoben sich damit im World-Cup noch an die vierte Stelle in der Gesamtwertung.

Wie es den Teams von Bolliger Kawasaki und Monster Yamaha Austria ergangen ist, lesen Sie in Ausgabe Nr. 47 des Motorsport-Magazins Speedweek, die ab Dienstag, dem 16. November erhältlich sein wird.

Ergebnis
1. Suzuki Endurance (Philippe, Guintoli, K. Foray), Suzuki GSX-1000 R, 231 Runden.
2. Yamaha Austria (Jerman, Martin, Giabbani), Yamaha YZF-R1, 227 Runden.
3. RMT21 Racing (Kispataki, van Keymeulen, Vos), Honda CBR1000RR, 226 Runden.
4. Bolliger Team Switzerland (Saiger, Muff, Stamm), Kawasaki ZX10R, 225 Runden.
5. AM Moto Racing Competition (Auger, Masson, Bulle), Suzuki GSX-1000 R, 224 Runden.
Ferner:
7. RAC41-City Bike (Junod, Black, Depoorter), Suzuki GSX-1000 R, 223 Runden.
11. Boenig Penz13.com (Stibilj, Mizera, Seidel), BMW S1000R, 217 Runden.
12. Motobox Kremer (Gazziello, Scherrer, Paavilainen), Suzuki GSX-1000 R, 217 Runden.


WM-Endstand (nach 5 Rennen)
1. Suzuki Endurance, 95 Punkte.
2. Bolliger Kawasaki, 90.
3. Yamaha Austria, 60.
4. RAC41-City Bike, 51.
5. RT Motovirus, 51.
6. Motobox Kremer, 39.

Superstock-World-Cup-Endstand (nach 4 Rennen)
1. Qatar Endurance I, 84 Punkte.
2. Motors Events, 58.
3. Andalucia BMW, 53.
4. Boenig Penz13.com, 38.

5. Cordoba Patrimonio de la Humanidad, 36.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE