Krummenacher: «Bestes Saisonergebnis»

Von Markus Lehner
Randy Krummenacher: In Brünn besser als Rang 6?

Randy Krummenacher: In Brünn besser als Rang 6?

Der Schweizer 125er-Pilot Randy Krummenacher (20) tankte in den heimischen Bergen Energie für die zweite Saisonhälfte.

Randy Krummenacher, WM-Neunter der 125er-WM mit 63 Punkten, hat die Sommerpause in der Motorrad-WM für einen längeren Aufenthalt in der faszinierenden Bergwelt des Engadins im Schweizer Kanton Graubünden genutzt. Dort hat er in entspannter Atmosphäre und bei ausgedehnten Bergwanderungen die notwendige Energie für den zweiten Teil der Saison 2010 getankt.

Der Schweizer Aprilia-Pilot des Stipa-Molenaar-Racing-Teams konnte dabei auch seine Verletzungen am linken Handgelenk und am rechten Knie auskurieren, ohne dabei ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen zu müssen.

Vor dem Brünn-GP wird Krummenacher einer der Stars bei der dritten Auflage von «MotoGP meets Vienna» sein. Am Mittwoch, 13. August, werden er und ein Dutzend seiner Kollegen aus allen drei Grand-Prix-Klassen auf der Wiener Ringstrasse für die Fans am Gasgriff drehen.

2007 gelang Krummenacher in Brünn mit dem sechsten Startplatz und Rang 9 im Rennen sein bislang bestes Ergebnis in Tschechien. «Nach der erholsamen Woche in der Abgeschiedenheit der Bergwelt bin ich richtig hungrig auf die zweite Saisonhälfte. Ich fühle mich nach dieser zweiwöchigen Pause sehr ausgeruht und hoffe, dass wir an diesem Wochenende gut dastehen werden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das beste Saisonergebnis gelingen wird. Unsere Leistung auf dem Sachsenring hat uns viel Auftrieb gegeben. All das nehme ich in die zweite Saisonhälfte mit.»

Die besten Ergebnisse von Krummenacher in der Saison 2010 waren bisher drei sechste Ränge bei den GP von Doha, Mugello und Assen.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 17.10., 16:45, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 17.10., 16:45, Bayerisches Fernsehen
    Kreuzer trifft ...
  • So.. 17.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • So.. 17.10., 17:25, RTL Nitro
    Top Gear: Planes, Trains & Automobiles
  • So.. 17.10., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 17.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 17.10., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 19:10, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 17.10., 19:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
3DE