Spielberg 1: Favoriten zeigen Nerven, Acosta siegt

Von Helmut Ohner
Red Bull Rookies

Die gesamte erste Startreihe mit Escrig, Uriarte und Tatay leistete sich im ersten Lauf des Red Bull Rookies Cup in Spielberg Fehler. Acosta ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und siegt vor van Eerde und Noguchi.

Alex Escrig, Marcos Uriarte und Carlos Tatay lautete die erste Startreihe für das erste Rennen zum Red Bull Rookies Cup anlässlich des «myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich» auf dem Red Bull Ring, doch alle drei Nachwuchshoffnungen zeigten Nerven.

Den Anfang machte Uriarte, der einen Frühstart der Sonderklasse hinlegte. Die Ampel war gerade erst auf rot gesprungen, schon brauste der junge Spanier Richtung Niki-Lauda-Kurve davon. Völlig verwundert, weil ihm kein anderer Fahrer folgte, blickte er sich überrascht um und bemerkte seinen verhängnisvollen Fehler.

Durch seinen Konkurrenten sichtlich irritiert, zuckte auch Tatay auf der Startlinie, was ihm ebenso wie seinem spanischen Landsmann eine Durchfahrtsstrafe einbrachte und beide an das Ende des Feldes zurückwarf. Er konnte zwar noch zwei Pünktchen einheimsen, die Feier für seinen vorzeitigen Gesamtsieg muss er allerdings mindestens bis morgen verschieben.

An der Spitze entwickelten sich das für diese Nachwuchsklasse typische Rad-an-Rad-Duelle. Kaum eine Runde, in der die Positionen nicht mehrmals wechselte. Der Japaner Haruki Noguchi, der Australier Billy van Eerde, der nur von der elften Stelle gestartet war, oder der spanische Polesetter Alex Escrig, alle durften kurz Führungsluft schnuppern.

Zwei Runden vor Schluss brachte sich Escrig um die Chance, seinen ersten Sieg einzufahren als er in der Rauch-Kurve neben die Strecke donnerte und sich nur mühsam den Weg aus dem Kiesbett fand.

Bis sprichwörtlich zur Ziellinie war nicht klar, wer den Sieg an sich reißen wird. Am Ende hatte Acosta, der bereits den ersten Lauf auf dem Sachsenring gewinnen konnte, das bessere Ende für sich. Van Eerde musste sich um drei Tausendstelsekunden geschlagen geben. Der Drittplatzierte Noguchi lag weitere fünf Tausendstelsekunden zurück.

Hinter dem Niederländer Zonta van der Goorbergh holte sich der Schweizer Jason Dupasquier den siebenten Platz. Für den jungen Deutschen Phillip Tonn gab es für den 13. Rang drei weitere Zähler.

Nach acht Rennen führt Tatay nach wie vor unangefochten die Gesamtwertung an. Der Spanier hält nun bei 158 Punkten und liegt 49 Zähler vor dem Japaner Yuki Kunii, der nach seinem Wildcard-Einsatz beim Großen Preis von Tschechien verletzungsbedingt in Österreich fehlt. Acosta hat als Dritter bis auf fünf Punkte auf Kunii aufgeschlossen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm