Brünn-Qualifying: Karel Hanika machte es spannend

Von Otto Zuber
Red Bull Rookies
Karel Hanika: Der Rookie aus Brünn erzielte die Pole-Position

Karel Hanika: Der Rookie aus Brünn erzielte die Pole-Position

Die Pole-Position im Red Bull Rookies Cup geht an den Meisterschaftsleader. Aber der Weg dahin war für den Einheimischen nicht einfach.

Beinahe ware Toprak Razgatlioglu in Brünn das Husarenstück gelungen: Aber mit seinem letzten Versuch im Qualifying des Red Bull Rookies Cups stellte Lokalheld Karel Hanika die von den tschechischen Fans erhoffte und aufgrund der bisherigen Saison erwartete Rangordnung wieder her. Der Gesamtleader schnappte dem 16-jährigen Türken die Pole-Position für seinen Heimauftritt noch weg, zum Duo wird sich Enea Bastianini in die erste Startreihe gesellen.

Wegen einer Änderung des Zeitplans wurde erstmals dieses Jahr die Startaufstellung mit nur einer Quali-Session bestimmt. Stattdessen wurden zwei freie Trainings ausgetragen, um den Neulingen wie dem Hamburger Aris Michail mehr Zeit zu geben, um die Strecke zu lernen.

Hanika konnte zwar eine frühe Bestzeit aufstellen, aber der 17-Jährige aus Brünn suchte zweimal die Box auf, um die Einstellung seiner Vordergabel zu verbessern. In der Zwischenzeit setzte sich Razgatlioglu an die Spitze, der tschechische Dominator scheiterte mit seinem zweitletzten Versuch noch um 0,001 sec, ehe er im letzten Umlauf 0,323 sec zwischen sich und den starken Türken setzen konnte. «Ich habe es genossen», meinte Hanika, «Als ich das zweite Mal aus der Box kam, fühlte sich das Bike gut an, aber ich habe im letzten Sektor einen kleinen Fehler gemacht. Aber die letzte Runde war gut, es passierten keine Fehler mehr. Toprak war stark, ich erwarte gegen ihn und die anderen Jungs ein knappes Rennen.»

Michail sicherte sich den 16. Startplatz, der Österreicher Lukas Trautmann wird von der 14. Position ins Rennen starten. Aus logistischen Gründen – die Rookies greifen in einer Woche in Silverstone erneut in das Geschehen ein – wird in Brünn nur ein Rennen am Samstag gefahren. Hanika kann also nicht wie im Vorjahr einen Nuller im ersten Lauf mit einem Sieg am Sonntag wieder wettmachen.

Das Rennen wird um 16.30 Uhr gestartet, es ist auf www.redbull.tv live zu sehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
5AT