German TT Schleiz: Volles Programm zu kleinen Preisen

Von Andreas Gemeinhardt
Rundstrecke
Die Pro Thunder Allstars donnern über das Schleizer Dreieck

Die Pro Thunder Allstars donnern über das Schleizer Dreieck

Mit der FSP German TT startet das Schleizer Dreieck am Freitag (15. Juni) in das zweite Rennwochenende der Saison 2018. Mit dabei sind die Internationale Sidecar Trophy, DRC, IHRO, IG Königsklasse und Art Motor.

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher der FSP German TT vom 15. – 17. Juni 2018 auf dem Schleizer Dreieck. Am Freitag (15. Juni) ist der Eintritt frei, das Tagesticket kostet jeweils 10 Euro, für das Wochenendticket werden 15 Euro verlangt. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Die nationale deutsche Motorradmeisterschaft DMV Rundstrecken Championship (DRC) mit den Klassen Moto 1000, Moto 600 und Moto Lightweight trägt in Schleiz ihren zweiten Saisonlauf aus. Ebenfalls dabei sind die Piloten der Int. Sidecar Trophy, insgesamt werden 28 Teams erwartet.

Nach einer dreijährigen Pause kehrt die International Historic Race Organisation (IHRO) an das Dreieck zurück. In dieser Klasse gehen ausschließlich ehemalige Grand-Prix-Motorräder bis Baujahr 1973 an den Start. Die Liebhaber der historischen Motorrad-Rennsporttechnik werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Für spannenden Motorsport werden außerdem die IG Königsklasse, die Classic Superbikes, Pro Thunder, die SuperbikeClassiX, die Supertwins und die Supertriples sorgen.

Am Freitag (15. Juni) werden einige Piloten der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft die Gelegenheit nutzen, um für den IDM-Lauf vom 27. bis 29. Juli in Schleiz zu trainieren. Vor Ort sein wird unter anderem das Alpha Racing Van Zon BMW-Team mit Ilya Mikhalchik (Ukraine), dem Führenden in der IDM-Superbike-Wertung und dem Schleizer Julian Puffe, der aktuell den dritten Platz im IDM-Superbike-Gesamtklassement belegt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE