Jeroen Bleekemolen mit Corvette-Gaststart am Ring

Von Tom Vorderfelt
ADAC GT Masters
Seiler startet in der Eifel zusammenm mit Bleekemolen

Seiler startet in der Eifel zusammenm mit Bleekemolen

Niederländisches Sportwagen-Ass als Teamkollege von Toni Seiler mit Gasteinsatz beim ADAC GT Masters-Rennen auf dem Nürburgring.

Der Schweizer Toni Seiler startet nach der Sommerpause beim vierten Rennwochenende des ADAC GT Masters mit einem neuen Teamkollegen in seiner geben Corvette Z06.R GT3 (Callaway Competition). Der ehemalige niederländische DTM-Pilot Jeroen Bleekemolen, im Mai Sieger des ADAC Zurich 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring, startet zusammen mit dem dienstältesten Piloten des ADAC GT Masters beim vierten Rennwochenende der Saison 2013 auf dem Nürburgring (02. bis 04. August).

Für Sportwagen-Tausendsassa Bleekemolen ist es der erste Start auf der von Callaway Competition eingesetzten Corvette Z06.R GT3 im ADAC GT Masters. Der 31-jährige Niederländer startete bisher bei sechs ADAC GT Masters-Läufen auf Lamborghini und Porsche und fuhr einmal auf den ersten Startplatz (Nürburgring 2007). Im vergangenen Jahr landete Bleekemolen bei einem Gasteinsatz bei seinem Heimrennen in Zandvoort als Dritter gemeinsam mit Robert Renauer im Porsche auf dem Podium.

Toni Seiler macht gemeinsam mit dem Wahl-Monegassen Bleekemolen jagt auf seinen ersten Saisonsieg in der Gentlemen-Wertung. In den bisherigen sechs Läufen des ADAC GT Masters stand der zweifache Champion der Gentlemen-Wertung drei Mal als Dritter auf dem Gentlemen-Podium. Bleekemolen ist der dritte Teamkollege von Seiler in der aktuellen Saison, zuvor startet der 55-jährige gemeinsam mit Niclas Kentenich und Gerhard Tweraser.

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE