BSB Brands Hatch: Alle jagen Bradley Ray (Suzuki)

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Zur zweiten Saisonrunde der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch wird Suzuki-Nachwuchshoffnung Bradley Ray, der zum Auftakt beide Läufe in Donington Park gewann, der Gejagte sein.

In der Saison 2017 gelang lediglich dem ehemaligen Superbike-Weltmeister Sylvain Guintoli ein einziger Sieg mit der neuen Suzuki GSX-R1000 R in der Britischen Superbike-Meisterschaft. Der Franzose gewann den zweiten Lauf auf dem TT-Circuit van Drenthe in Assen, blieb aber letztendlich über das gesamte Jahr weit unter den Erwartungen.

Suzuki-Nachwuchshoffnung Bradley Ray hingegen schnappte sich beim BSB-Saisonauftakt 2018 in Donington Park völlig überraschend beide Laufsiege. Wenn die Teams und Piloten der Britischen Superbike-Meisterschaft vom 13. bis 15. April 2018 in Brands Hatch zur zweiten Saisonrunde aufeinandertreffen, wird nun der 20-jährige Ray der Gejagte sein.

Bradley Ray wurde am 16. Mai 1997 in Ashford (Großbritannien) geboren. Mit sechs Jahren bestritt er seine ersten Rennen und schnappte sich in diversen britischen Nachwuchsrennserien seine ersten Podiumsplätze. 2010 stieg er in die Klasse bis 125ccm auf und wechselte anschließend in die britische Moto3-Meisterschaft. 2012 und 2013 war Ray im Red Bull MotoGP Rookies Cup am Start und gewann dort 2012 das Rennen in Austin.

In der Saison 2015 erhielt Ray eine Moto2-Wildcard für den GP von Großbritannien in Silverstone. 2016 belegte er den dritten Gesamtrang der Britische Supersport Meisterschaft. Im vergangenen Jahr landete der Youngster auf dem 13. Rang der Britischen Superbike-Meisterschaft. Bei der Neuauflage des traditionellen «Mallory Park Race of the Year», einem Rennen das nicht zur Britischen Superbike-Meisterschaft zählt, feierte Ray am 22. Oktober 2017 seinen ersten Sieg in der Superbike-Klasse.

«Natürlich hatte ich das Ziel, BSB-Rennen zu gewinnen, aber ich hatte nicht erwartet, dass es mir so früh gelingen wird», erklärte Ray nach seinem Donington-Doppelsieg. «In meinem BSB-Rookie-Jahr 2017 hatte ich noch viel zu kämpfen, es lief noch nicht ganz rund. Jetzt hoffe ich, dass ich konstant mit den Jungs an der Spitze mithalten kann und regelmäßig auf dem Podium stehen werde.»

Buildbase-Suzuki-Boss Stuart Hicken meinte zum Saisonauftakt 2018: «Ich habe das Bradley schon immer zugetraut! Ich wollte ihn bereits vor drei Jahren verpflichten, doch er hat sich damals für einen anderen Weg entschieden. Zum Glück hat er es eingesehen und fährt jetzt für unser Team. Insgeheim hatten wir uns schon einen guten Auftakt erwartet, denn er hat im letzten Jahr bereits angedeutet, welches großes Talent er besitzt, allerdings hatte er oft Pech.»

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.04., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 14:00, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.04., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 23.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 18:00, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Fr.. 23.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 23.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE