LMP2-Coupé: Strakka und Dome machen gemeinsame Sache

Von Oliver Runschke
FIA WEC
Strakka setzt zwei Dome-Nissan in der FIA WEC 2014 ein

Strakka setzt zwei Dome-Nissan in der FIA WEC 2014 ein

Strakka Racing wird Entwicklungs- und Vertriebspartner von Dome für den neuen S103 und setzt zwei der LMP2-Coupés in der Sportwagen-WM FIA WEC 2014 ein.

Strakka Racing und der japanische Rennwagenhersteller Dome gehen eine langfristige Partnerschaft ein. Ab dem kommenden Jahr wird Strakka Racing, in den vergangenen Jahren mit LMP2 und LMP1-Prototypen von Honda/HPD in der ELMS und dann in der FIA WEC unterwegs, zwei der neuen S103-LMP2-Coupés von Dome in der Sportwagen-WM FIA WEC einsetzen. Die Partnerschaft mit Strakka erlaubt Dome nun den die Pläne mit dem neuen S103 in die Realität umzusetzen. Die Strakka-Dome werden von einem 4,5-Liter-Nissan-V8-Motor angetrieben.

Strakka zog sich in diesem Jahr nach dem Sieg bei den 24h von Le Mans in der LMP1-Privatierklasse aus der FIA WEC zurück, um sich neuen Projekten für die Zukunft zuzuwenden. Gemeinsam wollen das Team von Nick Leventis und Dome auch Kundenfahrzeuge verkaufen, die Ersatzversorgung wird ebenso wie der Aufbau der Fahrzeuge bei Strakka in England erfolgen.

Der Strakka Dome S103 ist nach dem Lola B12/80 das zweite LMP2-Coupé nach dem seit zwei Jahren gültigen Reglement mit Kostenobergrenze. Pläne für neue LMP2-Coupés gibt es derzeit auch bei Oreca und bei Onroak, der Automotive-Sparte von Oak Racing.

«Nach unserem Erfolg im Sportwagensport ist unsere Partnerschaft ein nächster und sehr wichtiger Schritt um Strakka Racing zu eine globalen Motorsportmarke zu entwickeln», sagt Nick Leventis, dessen Team auch in der World Series by Renault am Start ist. «Es war keine einfache Entscheidung unsere FIA WEC-Saison in diesem Jahr vorzeitig zu beenden und wir danken dem ACO für sein Verständnis. Nun schauen nach vorn und stellen uns der Herausforderung mit dem Strakka Dome S103

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 11:50, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mo. 10.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Mo. 10.08., 13:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Mo. 10.08., 13:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Mo. 10.08., 13:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Mo. 10.08., 14:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 14:30, Hamburg 1
car port
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18