Ferrari-Junior Mick Schumacher: Stetige Fortschritte

Von Mathias Brunner
Mick Schumacher

Mick Schumacher

Ferrari-Nachwuchspilot und Haas-GP-Fahrer Mick Schumacher setzt seine Serie fort: Neun WM-Läufe, neun Zielankünfte. Nach Platz 18 in Österreich sagt der Formel-2-Champion: «Wir machen stetige Fortschritte.»

Mick Schumacher behält seine reine Weste: Auch im neunten WM-Lauf der Formel-1-Saison 2021 ist der junge Deutsche ins Ziel gekommen; in jenen acht Rennen, in welchen beide Haas-Fahrer die Zielflagge gesehen haben, hatte Mick gegen seinen Stallgefährten Nikita Mazepin sieben Mal die Nase vorn. Im Quali-Duell steht es 8:1 für Schumacher.

Erstmals in seiner jungen Formel-1-Karriere hat Ferrari-Zögling Schumacher drei Rennen innerhalb von drei Wochenenden absolviert. In Frankreich liess Mick mit Rang 15 im Abschlusstraining aufhorchen.

Der Formel-2-Champion von 2020 sagt: «Wir machen stete Fortschritte. Wir lernen und wachsen gemeinsam. Ich finde, ich werde stärker und stärker, und es war auch sehr lehrreich, über die Zeitspanne dieser letzten drei Rennen viel Zeit mit meinen Jungs zu verbringen.»

Mick Schumacher ist in einer schwierigen Situation: Der Haas-Renner ist das langsamste Auto im Feld, die letzten neuen Teile kamen in Imola ans Auto. Seither konzentriert sich Haas komplett auf die Entwicklung des Fahrzeugs für 2022.

Teamchef Günther Steiner sieht das Positive: «Auf diese Weise können unsere jungen Mick Schumacher und Nikita Mazepin in Ruhe lernen.»

Und Mick Schumacher geigt munter mit Piloten in konkurrenzfähigeren Autos mit, wenn er dazu die Gelegenheit erhält. «Man muss aus seinen Möglichkeiten immer das Beste machen, und wir lernen immer mehr über das Auto. Wenn wir alles analysieren, dann finden wir immer wieder hier und da eine Zehntelsekunde.»

Von Günther Steiner gibt’s viel Lob: «Wir sind uns dessen bewusst, dass unsere Möglichkeiten beschränkt sind. Von daher haben die zwei Jungs einen guten Job abgeliefert, und wir erkennen, welche Fortschritte sie machen.»

 

Österreich-GP, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23:55,147h
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +17,973 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +20,019
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 46,452
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 57,144
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 57,915
07. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:00,395 min
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:01,195
09. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:01,844
10. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde*
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde*
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
* Kollision und out, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet

WM-Stand nach 9 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 182 Punkte
2. Hamilton 150
3. Pérez 104
4. Norris 101
5. Bottas 92
6. Leclerc 62
7. Sainz 60
9. Ricciardo 40
8. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 20
12. Stroll 14
13. Ocon 12
14. Tsunoda 9
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 286
2. Mercedes 242
3. McLaren 141
4. Ferrari 122
5. AlphaTauri 48
6. Aston Martin 44
7. Alpine 32
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do.. 09.12., 06:15, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 09.12., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:10, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 09.12., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 08:05, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE