Brawn GP: Schadensbegrenzung!

Von Guido Quirmbach
Formel 1
Anfangs lag Barrichello noch vor Webber.

Anfangs lag Barrichello noch vor Webber.

Rubens Barrichello wurde Dritter, Jenson Button konnte noch drei Punkte retten. Brawn dennoch optimistisch.

Für das bislang überlegene Team der Saison war Silverstone ein unbefriedigender Grand Prix. «Bereits nach zehn Minuten am Freitag, als wir unsere Reifen nicht auf Temperatur gebracht haben, wusste ich, dass wir ein sehr schwieriges Wochenende vor uns haben!» sagte Teamchef Ross Brawn nach dem Rennen in die Kameras.

Besonders betroffen davon war WM-Leader [*Person Jenson Button*], der sogar im Rennen immer wieder mit Zickzack-Fahren versuchte, seine Gummis warm zu bekommen. Trotz gutem Start hatte Button in der ersten Kurve einige Positionen verloren, nachdem er zwischen zwei Konkurrenten eingeklemmt wurde. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass man, um Weltmeister zu werde, eben punkten muss, wenn es zum Siegen nicht reicht. Deshalb können die drei Zähler noch sehr wichtig sein.

Bei [*Person Rubens Barrichello*] lief es besser, der Brasilianer wurde Dritter. «Die Red Bull waren zu schnell, ich habe gegen, was ging, aber hatte keine Chance. Dazu war es sehr schwierig mit den Windböen, in der ersten Kurve bin ich beinahe einmal deshalb abgeflogen.» Für die weitere Saison hat Barrichello, den das ganze Wochenende erhebliche Rückenprobleme plagten, noch ambitionierte Ziele: «Ich will den Rückstand auf Jenson verkürzen!» Ob dies auch im Sinne des Teams ist, bleibt abzuwarten.

Für die weitere Saison ist Ross Brawn aber optimistisch: «Zum Nürburgring kommen bereits neue Teile. Dann wird es immer auch auf die Strecke ankommen, unser Auto ist sehr gut auf der Bremse, die wird hier in Silverstone wenig gefordert, insofern war es heute Schadensbegrenzung»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 21:45, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa. 28.11., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Sa. 28.11., 22:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 28.11., 22:20, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 28.11., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 22:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 28.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 23:00, ZDF
    Das aktuelle Sportstudio
  • Sa. 28.11., 23:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
» zum TV-Programm
7DE