Formel 1: Reifen für Brasilien und Abu Dhabi bekannt

Von Rob La Salle
Formel 1
Formel-1-Reifenausrüster Pirelli hat die Reifen für die GP in Brasilien und Abu Dhabi gewählt. In Sao Paulo werden die harten, mittelharten und weichen Reifen gefahren, in der Wüste wird die weichste Mischung eingesetzt.

Die Formel-1-Reifenexperten von Pirelli haben ihre Reifenwahl für die letzten beiden Rennen in diesem Jahr getroffen. In Brasilien sollen den GP-Teams die harte, mittelharte und weiche Slick-Mischung zur Verfügung stehen. Beim Saisonabschluss in Abu Dhabi dürfen sie dann zwischen den weichen, extra-weichen und ultra-weichen Reifen wählen.

Zum Rennen in Sao Paulo sagt Pirelli vor: Ein Satz der harten Reifen und ein Satz der mittelharten Mischung müssen im Rennen je einmal verwendet werden. Die restlichen Slick-Reifensätze für das Rennen in Austin dürfen die Piloten und Teams frei wählen. Für das dritte Qualifying-Segment müssen sich die GP-Stars auch einen Satz der weichen Mischung zur Seite legen.

In der Wüste müssen hingegen die weiche und die superweiche Mischung mindestens einmal im Rennen gefahren werden. Fürs Q3 sollen die Teams dann den Regeln entsprechend einen Satz der weichsten Mischung – also der ultra-weichen Reifen – zur Seite legen.

Zur Erinnerung: Wer es ins Top-Ten-Stechen schafft, muss diesen Q3-Reifensatz nach Gebrauch an Pirelli zurückgeben. Alle anderen Fahrer bekommen ihren Reifensatz, den sie für den Q3-Einsatz vorgesehen hatten, wieder zurück und dürfen ihn im Rennen einsetzen.

Und wie immer gilt auch bei den letzten beiden Läufen: Die restlichen zehn Slick-Reifensätze für jedes Wochenende dürfen die Fahrer jeweils selbst zusammenstellen. Ihre Wahl müssen die Teams 14 Wochen im Voraus treffen, damit Pirelli genug Zeit für Produktion und Transport der Reifen bleibt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
8DE