Schleiz: Sattler/Neubert siegten auch in Rennen 2

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Sattler/Neubert (35) nahmen jede Kurve so eng es ging, dahinter Streuer/Daalhuizen (1)

Sattler/Neubert (35) nahmen jede Kurve so eng es ging, dahinter Streuer/Daalhuizen (1)

Josef Sattler und Beifahrer Uwe Neubert gewannen auch das zweite Seitenwagenrennen des IDM Wochenendes in Schleiz. Bis zur Mitte des Rennens fuhren sie allerdings hinter Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen (NL) her.

Das bayerisch-sächsische Duo Josef Sattler/Uwe Neubert ist wieder auf Titelkurs in der IDM Seitenwagen. Nachdem ihnen zuletzt 25 Punkte vom zweiten Lauf in Zolder aberkannt wurden (das Verfahren ist aber noch nicht abgeschlossen), gewannen sie jetzt beide Rennen im thüringischen Schleiz.

Am Samstag war es noch ein Start-Ziel-Sieg, den Sattler/Neubert auf ihrer schnellen Adolf RS1 F1 BMW 1000 zu Recht feiern konnten. Am heutigen Sonntag machten es ihnen die Vorjahresmeister Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen ungemein schwieriger.

Vom Start weg kamen die Deutschen gut weg und bogen als Erste vor den beiden Niederländern in Kurve 1 am Buchhübel ein, aber eine Runde weiter hatten Streuer/Daalhuizen mit ihrer LCR F1 Suzuki 1000 die Nase vorne. Die Niederländer konnten in der Folge ein paar Meter wegziehen, aber in Runde 6 waren Sattler/Neubert wieder auf Schlagdisanz.

In der siebten Runde war es dann soweit. In der Stadtschikane nutzten Sattler/Neubert einen Fehler der Niederländer aus und preschten vorbei. «Ich war einen Gang zu hoch, es war mein Fehler», gestand Bennie Streuer nach dem Rennen.

Für Josef Sattler war es keineswegs selbstverständlich, an Streuer/Daalhuizen vorbei zu kommen. «Ich dachte noch so, dass der Bennie selten einen Fehler macht und schon war es geschehen», freute sich Sattler später ohne Häme.

Unangefochten Dritte wie am Vortag wurden André Kretzer/Björn Bosch (Suzuki), allerdings mit einem Rückstand von knapp 17 Sekunden. Auf Platz 4 folgten Mike Roscher/Anna Burkard, die wieder aufholen mussten und nur mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Andres Nussbaum/Manuel Hirschi Platz 4 über die Ziellinie brachten.

Interessante Zweikämpfe gab es auch um die Plätze 7 und 8 zwischen Robert Zimmermann/Michael Prudlik und Peter Schröder/Denise Kartheininger. Christian Ruppert/Ueli Wäfler mussten ihren Kram schon vor dem Rennen zusammenpacken, denn nach einem Motorschaden am Freitag klappte jetzt die Bedüsung nicht.

Am Rennwochenende kamen in Schleiz nach offiziellen Angaben 25.000 Zuschauer.

Ergebnisse IDM Seitenwagen Rennen 2 Schleiz (D):

1. Sattler/Neubert (D)
2. Streuer/Daalhuizen (NL), Diff. 2.639 sec
3. Kretzer/Bosch (D), 16.782
4. Roscher/Burkard (D/CH), 42.788
5. Nussbaum/Hirschi (CH), 42.954
6. Smits/Verbrugge (NL), 54.924
7. Zimmermann/Prudlik (D), 1:00.931
8. Schröder/Kartheininger (CH/D), 1:09.855
9. Remse/Wechselberger (SLO/A), 1:15.953
10. Kranenburg/van Middegal (NL), 1 Runde
11. Ouger/Peugeot (F), 1 Runde
12. Talens/Claeys (NL/B), 1 Runde
13. Weekers/Moes (NL), 1 Runde
14. Lingen/Laudy (D), 1 Runde
15. Croft/Knobloch (GB/D), 2 Runden

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm