IRRC Oostende: Didier Grams dominiert in Belgien

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC

Didier Grams, Laurent Hoffmann und Wim van den Broeck holten sich im belgischen Oostende die Siege in der International Road Racing Championship.

Die zweite Runde der International Road Racing Championship führte die Teams nach Oostende an der belgischen Nordseeküste. Aufgrund von Umbauarbeiten, die auch Bereiche der Rennstrecke betrafen, kehrte der anspruchsvolle Straßenkurs nach einer zweijährigen Pause erst in dieser Saison zurück in den IRRC-Terminkalender.   

Nach dem Qualifying herrschte besonders im Lager des MSC Frohburger Dreieck e.V. im ADAC Sachsen beste Stimmung, denn mit Didier Grams (D/BMW) bei den Superbikes und Thomas Kreutz (D/Yamaha) in der Supersport-Klasse standen zwei ihrer Klubfahrer auf der Pole-Position.   

Grams dominierte beide Superbike-Rennen überlegen und baute seinem Vorsprung im Gesamtklassement auf 45 Punkte aus. Da Titelverteidiger Branko Srdanov aufgrund der schwersten Verletzungen, die er sich bei seinem schlimmen Unfall zur TT auf der Isle of Man zuzog, leider nicht mehr am Start ist, kann in der Superbike-Wertung eine frühe Vorentscheidung fallen.   

Auftakt-Sieger Virgil-Amber Bloemhard (NL/Suzuki) holte sich im ersten Lauf den zweiten Platz vor Nicky de Witt (B/Kawasaki), doch wie bereits in Hengelo stürzte der Niederländer im zweiten Rennen. Damit war der Weg für David Drieghe (B/Honda) auf den zweiten Podiumsplatz frei. Thilo Günther (D/Kawasaki) wurde Siebter vor Matti Seidel (D/BMW).   

In der Supersportklasse teilten sich Laurent Hoffmann (B/Kawasaki) und der Wildcard-Pilot Wim van den Broeck (B/Yamaha) die Siege. Thomas Kreutz erreichte im ersten Rennen einen ausgezeichneten zweiten Platz. Im zweiten Lauf lag der Kelkheimer bis kurz vor Rennschluss sogar in Führung, wurde aber beim Überrunden von einem Nachzügler aus dem Sattel befördert.

In Oostende wurde offiziell bestätigt, dass die IRRC-Veranstaltung in Terlicko/Karvina (CZ) aus dem Terminkalender gestrichen wird. Die beiden für Terlicko vorgesehenen Rennen werden nun bei den Events in Chimay (Belgien/27. und 28. Juli) und auf dem Frohburger Dreieck (Deutschland/21. und 22. September) ausgetragen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm