Silverstone, FP1: Domi Aegerter begeistert auf Suter

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Suter-Pilot Dominique Aegerter

Suter-Pilot Dominique Aegerter

Kalex-Pilot Alex Márquez dominierte das erste Moto2-Training in Silverstone bis kurz vor Schluss. Doch am Ende wurde er von Dominique Aegerter auf der Suter übertroffen.

Zu Beginn des ersten Moto2-Trainings setzte sich Dominique Aegerter mit der Suter des Kiefer-Teams an die Spitze vor Alex Márquez, Isaac Viñales und KTM-Pilot Miguel Oliveira. Mit 2:09,201 min löste Oliveira den Schweizer bald an der Spitze ab. Der verletzte Marcel Schrötter wird beim Großbritannien-GP vom britischen Superbike-Pilot Jake Dixon auf der Suter des Teams Dynavolt Intact GP ersetzt. Alex De Angelis vertritt den verletzten Xavier Simeon im Tasca-Team.

Halbzeit: Alex Márquez lag mit 2:08,667 min vor Oliveira +0,004 sec, Morbidelli +0,163 sec, Aegerter +0,171 sec und Pasini +0,345 sec an der Spitze. Tom Lüthi, der 2018 Marc VDS-Teamkollege von Franco Morbidelli in der MotoGP-Klasse wird, hatte nur den achten Rang inne. In der Gesamtwertung trennen Morbidelli und Lüthi vor dem Rennen in Silverstone 26 Punkte.

In Kurve 12 stürzte Rookie Khairul Idham Pawi 18 Minuten vor Schluss über die Front seiner Kalex. Alex Márquez lag weiter auf Platz 1 vor Oliveira auf der KTM.

Márquez verbesserte seine Zeit sechs Minuten vor Schluss auf 2:08,363 min - 0,022 sec vor Oliveira. Lüthi schob sich auf Platz 5 vor Aegerter.

In den letzten Sekunden des ersten Trainings preschte Dominique Aegerter mit Sektorbestzeiten um die 5,9 Kilometer lange Strecke und schnappte sich mit 2:08,294 min Platz 1.

Auf seiner letzten Runde verbesserte Aegerter auf der Suter des Kiefer-Teams seine Zeit auf 2:08,191 min und war damit 0,172 sec schneller als Alex Márquez (Kalex). Dahinter folgten KTM-Pilot Miguel Oliveira +0,194 sec, Lorenzo Baldassarri +0,258 sec, Franco Morbidelli +0,331 sec, Takaaki Nakagami +0,363 sec, Simone Corsi (Speed Up) +0,383 sec und Tom Lüthi +0,384 sec. Sandro Cortese (Suter) und Jesko Raffin (Kalex) landeten auf den Plätzen 15 mit 1,419 sec Rückstand und 23 mit 2,060 sec. Schrötter-Ersatz Jake Dixon schaffte es auf Rang 27 mit 2,831 sec Rückstand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
5DE