Misano, Moto2: Nagashima FP1-Bestzeit, P9 für Lüthi

Von Mario Furli
Moto2
Tom Lüthi

Tom Lüthi

Brad Binder (KTM) sorgte mit seinem Abflug gleich zu Beginn des FP1 für einen Schreckmoment in Misano. Der schnellste Moto2-Fahrer war am Freitagvormittag Tetsuta Nagashima (Kalex).

Brad Binder wurde gleich in der ersten Runde des ersten freien Trainings in der Ausfahrt von Kurve 15 heftig von seiner Red Bull-KTM abgeworfen. Er wirkte zunächst angeschlagen, machte sich dann aber glücklicherweise auf seinen eigenen Beinen auf den Weg an die Box. Der Spielberg-Sieger gab im Laufe der Session Entwarnung, er blieb unverletzt. Allerdings war sein Bike stark beschädigt worden, weshalb er das gesamte FP1 verpasste.

Zurück zum Geschehen auf der Strecke: Nach zehn Minuten führte WM-Leader Alex Márquez (Marc VDS-Kalex) in 1:39,082 min vor dem Schweizer Tom Lüthi (+ 0,005 sec) und Tetsuta Nagashima (+ 0,128 sec). Iker Lecuona landete unterdessen in Kurve 14 auf dem Boden.

Nagashima (SAG-Kalex) übernahm nach 15 Minuten in 1:38,888 min Platz 1. Der zweite IntactGP-Fahrer, Marcel Schrötter, lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang 12 (+ 0,564 sec).

An der Spitze gab es lange keine Verbesserungen, auch weil unter anderem eine Runde von Alex Márquez gestrichen wurde, weil der Kalex-Pilot die Streckenlimits überschritten hatte. Sein Marc-VDS-Teamkollege Xavi Vierge schob sich aber auf Zwischenrang 2 (+ 0,164 sec) nach vorne.

Drei Minuten vor Ende der 40-minütigen Session fuhr Remy Gardner eine neue Bestzeit (1:38,758 min) und Lorenzo Baldassarri schob sich auf Platz 4 (+ 0,323 sec) nach vorne.

In der Schlussphase wurde die Zeitenliste aber noch einmal kräftig durchgemischt: Am Ende holte sich Nagashima mit einer 1:38,504 min Platz 1 zurück. Augusto Fernandez verbesserte sich auf Rang 2, gefolgt von Gardner. Marco Bezzecchi überraschte auf der Tech3-KTM mit Platz 4.

Lüthi hielt sich als Neunter noch in den Top-10, sein Teamkollege Schrötter und MV-Agusta-Pilot Domi Aegerter landeten auf den Rängen 16 und 17. Die KTM-Piloten Philipp Öttl und Lukas Tulovic beendeten den Freitagvormittag auf 25 und 28.

Moto2, FP1, Misano:

1. Nagashima, 1:38,504 min
2. Fernandez, + 0,088 sec
3. Gardner, + 0,254
4. Bezzecchi, + 0,377
5. Bulega, + 0,527
6. Vierge, + 0,548
7. Baldassarri, + 0,577
8. Márquez, + 0,578
9. Lüthi, + 0,583
10. Lowes, + 0,604
Ferner:
16. Schrötter, + 0,948
17. Aegerter, + 1,048
25. Öttl, + 1,789
28. Tulovic, + 2,450

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
83