Thomas Lüthi: 300. Grand Prix als Meilenstein

Von Johannes Orasche
Moto2
Tom Lüthi: Jubiläum in Valencia

Tom Lüthi: Jubiläum in Valencia

Der Schweizer Moto2-Haudegen Tom Lüthi steht in Valencia vor einer sehr speziellen Rekordmarke, die bisher nur wenige Asse wie Valentino Rossi erreicht haben.

Liqui Moly IntactGP-Ass Tom Lüthi wird in Valencia-2 am Sonntag seinen 300. Grand Prix bestreiten. Der 34-jährige aus Oberdiessbach im Kanton Bern kann somit eine verkorkste Saison doch noch mit etwas Lächeln und Anerkennung ausklingen lassen.

Der 125-ccm-Weltmeister aus dem Jahr 2005 (er fuhr eine Honda) steigt somit in einen äusserst erlesenen Kreis in der GP-Historie auf. Nur die Italiener Loris Capirossi (47), Andrea Dovizioso (34) und Valentino Rossi (41) haben bisher mehr als 300 Rennen im Rahmen der Motorrad-Grand Prix-Weltmeisterschaft bestritten. Rossi hat von diesen Piloten mit 115 Siegen und neun WM-Titeln auch klar die erfolgreichste Bilanz vorzuweisen.

Der stets bescheidene und umgängliche Bauernsohn Lüthi eroberte in seiner Karriere insgesamt 17 GP-Siege. In der Moto2-Kategorie zählt der Schweizer mit zwölf Triumphen zu den erfolgreichsten Akteuren, seit die Klasse im Jahr 2010 ins Leben gerufen wurde.

2016 und 2017 beendete Lüthi die Saison in der mittleren Kategorie als Vize-Weltmeister. Der Ausflug in die MotoGP-WM endete für Lüthi 2018 bei Marc VDS Honda ohne WM-Punkt.

Der populäre Berner sorgte in der Schweiz mit seinen Erfolgen für einen Motorrad-Hype und zählt zu den erfolgreichsten Solo-GP-Fahrer der Eidgenossen. Vor ihm haben Luigi Taveri drei und Stefan Dörflinger vier WM-Titel gewonnen.

Nach der Saison 2020 wird der aktuelle WM-Neunte Lüthi die Fronten wechseln, in der spanischen Truppe von SAG antreten und weiterhin eine Kalex fahren.

Europa-GP Valencia, Moto2, Rennergebnis, 8.11.

1. Bezzecchi, Kalex
2. Martin, Kalex, + 1,941 sec
3. Gardner, Kalex, + 3,553
4. Bastianini, Kalex, + 4,494
5. Baldassarri, Kalex, + 4,648
6. Marini, Kalex, + 5,142
7. Garzo, Kalex, + 5,224
8. Bulega, Kalex, + 8,104
9. Vierge, Kalex, + 8,746
10. Navarro, Speed-up, + 11,930
11. Canet, Speed-up, + 12,451
12. Nagashima, Kalex, + 13,209
13. Schrötter, Kalex, + 13,585
14. Bendsneyder, NTS, + 15,528
15. Manzi, MV Agusta, + 19,284

Ferner
19. Lüthi, Kalex, + 24,769

WM-Wertung nach 13 von 15 Rennen:

1. Bastianini 184 Punkte. 2. Lowes 178. 3. Marini 164. 4. Bezzecchi 155. 5. Martin 125. 6. Gardner 101. 7. Nagashima 85. 8. Roberts 80. 9. Lüthi 72. 10. Vierge 71. 11. Canet 66. 12. Di Giannantonio 65. 13. Schrötter 64. 14. Fernandez 62. 15. Baldassarri 58.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE