Jerez, Quali: Sandro Cortese (Kalex) auf Platz 2!

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Die deutschsprachigen Moto2-Piloten lieferten im Qualifying der Moto2-Klasse sehr starke Leistungen. Fünf schafften es unter die Top10! Mika Kallio aus dem MarcVDS-Team holte die Pole-Position.

Die Moto2-Klasse absolvierte das letzte Qualifying aller drei Klassen am Samstag in Jerez. Mika Kallio aus dem MarcVDS-Team setzte sich mit 1:43,166 min an die Spitze. Hinter dem Finnen folgten die Schweizer Dominique Aegerter und Tom Lüthi. Kalex-Pilot Sandro Cortese lag auf dem fünften Platz hinter Simone Corsi. Auch Rookie Jonas Folger hielt sich mit Rang 9 unter den Top-10.

Jordi Torres aus dem Aspar-Team stürzte früh, wie auch Azlan Shah. Argentinien-Sieger Tito Rabat reihte sich auf Rang 4 ein. Tech3-Pilot Marcel Schrötter hielt sich auf Rang 15. Anschließend schoben sich Lüthi und Rabat an Aegerter vorbei, der nun Rang 4 belegte. Die ersten Vier lagen innerhalb von 0,1 sec. Aegerter verlor als Vierter nur 0,073 sec auf Kallio.

17 Minuten vor dem Ende der Sitzung setzte sich Sandro Cortese (Kalex) mit 1:43,060 min an die Spitze vor Mika Kallio (Kalex), Tom Lüthi (Suter) und Tito Rabat (Kalex). Kurz darauf stürmte Jonas Folger auf Rang 5.

Kallio holte sich fünf Minuten später die Führung zurück und lag nun 0,064 sec vor Cortese. Dahinter: Lüthi, Rabat, Folger, Aegerter und Viñales. Er verbesserte seine Bestzeit im Anschluss auf 1:42,766 min. Cortese war damit 0,294 sec zurück.

Vier Minuten vor Schluss ging Kalex-Pilot Louis Rossi zu Boden. An der Spitze rangierte Kallio weiterhin vor Cortese, Lüthi, Aegerter, Rabat und Folger. In der letzten Minute stürmte Rookie Luis Salom auf Rang 3 und verdrängte Lüthi aus der ersten Reihe.

Mika Kallio holte für das MarcVDS-Team die vierte Pole-Position in Folge. Die drei Poles zuvor hatte sein Teamkollege Tito Rabat gesichert. Hinter Kallio bewies Sandro Cortese, dass er ein Sieganwärter ist. Auf Rang 3 folgte Rookie Luis Salom vor Tom Lüthi, Dominique Aegerter, Tito Rabat, Jonas Folger, Maverick Viñales und Marcel Schrötter.

Stark: Mit Cortese, Lüthi, Aegerter, Folger und Schrötter platzierten sich fünf deutschsprachige Piloten unter den besten Zehn der Moto2-Klasse. Schrötter auf Rang 9 lag nur 0,735 sec hinter der Bestzeit!

Auch in Katar erreichte Sandro Cortese im Qualifying Rang 2 mit nur 0,020 sec hinter der Bestzeit. «Ich bin sehr zufrieden, nachdem die letzten Rennen nicht so einfach waren. Hier war ich immer unter den Top-5 und fühlte mich mit der Maschine sehr wohl. In den letzten Runden war der Verkehr sehr dicht, doch ich bin natürlich extrem zufrieden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE