Iodaracing out: Moto2-Platz für Efren Vazquez gesucht

Von Günther Wiesinger
Moto2
Daraus wird wohl nichts: Efren Vazquez bei der Vertragsunterzeichnung mit Iodaracing-Chef Sacchi

Daraus wird wohl nichts: Efren Vazquez bei der Vertragsunterzeichnung mit Iodaracing-Chef Sacchi

Iodaracing wird nach dem MotoGP-Team auch das Moto2-Team dichtmachen. Jetzt sucht die Teamvereinigung IRTA ein neues Zuhause in der Moto2-WM für Efren Vazquez.

Das GP-Kapitel von Iodaracing wird voraussichtlich bald beendet sein. Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta wollte Ioda-Teambesitzer Giampiero Sacchi nach der Saison 2015 den Rückzug aus der Königsklasse mit einer netten finanziellen Entschädigung schmackhaft machen. Er bot ihm die Hälfte jener Summe an, mit der die Dorna schon Paul Bird Motorsport (PBM) Ende 2014 den MotoGP-Abschied versüsst hatte.

Doch Sacchi lehnte dieses Angebot im Herbst ab. Er pokerte weiter und hoffte auf Sponsorgeld von der staatlichen venezolanischen Mineralölgesellschaft PDVSA, ein Deal, der jedoch nie in die Tat umgesetzt wurde.

Allmählich dämmerte Sacchi nach dem Jahreswechsel, dass er ohne finanzielle Zuschüsse von IRTA und Dorna (er hätte nur die Michelin-Reifen gratis erhalten) die MotoGP-WM-Saison 2016 nicht überleben würde. Das Anrecht auf Dorna-Geld hatte Iodaracing verwirkt, weil das Team im IRTA-Ranking 2015 auf dem letzten Platz (nur 2 Punkte durch Alex De Angelis) gelandet war.

Jetzt feilschen Iodaracing und Dorna um die Höhe der Zuschüsse für die Superbike-WM, wo Ioda mit Lorenzo Savadori und Alex De Angelis das einzige Aprilia-Team bilden soll.

In diesem Fall würde Iodaracing den Moto2-Platz von Efren Vazquez, 2014 zweifacher Moto3-GP-Sieger im RTG, zurückziehen.
Die Teamvereinigung IRTA hat deshalb noch einen voll bezahlten Moto2-Platz zur Verfügung und sucht ein Team, das Vazquez für die Moto2-WM-Saison 2016 zusätzlich aufnimmt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE