Honda: 23. Konstrukteurstitel für die Japaner

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
In Sepang erzielte Marc Márquez als bester Honda-Pilot Platz 4

In Sepang erzielte Marc Márquez als bester Honda-Pilot Platz 4

Durch den vierten Platz von Marc Márquez beim MotoGP-Rennen in Sepang sicherte Honda den 23. Konstrukteurstitel, seit dies zum ersten Mal 1966 mit der 500-ccm-Honda RC181 gelang.

Auf der Honda RC213V des Repsol-Honda-Teams verpasste Marc Márquez beim Grand Prix von Malaysia in Sepang zwar das Podest, doch sein vierter Rang reichte aus, um den Japanern den vorzeitigen Sieg in der MotoGP-Konstrukteurswertung zu ermöglichen.

Honda liegt mit 332 Punkten in der Konstrukteurswertung der MotoGP-Klasse nun 29 Punkte vor Ducati. Die Italiener haben durch Andrea Doviziosos Sieg in Sepang Yamaha hinter sich gelassen. Ducati reist mit zwei Zählern Vorsprung zum Saisonfinale in Valencia. Auf Platz 4 folgt abgeschlagen Suzuki, die mit 87 Zählern ganze 245 Punkte Rückstand auf Honda haben. Aprilia und KTM liegen mit jeweils 64 Punkten gleichauf.

Ein Hersteller erhält bei jedem Event in der Konstrukteurswertung die Anzahl der Punkte, die dem Ergebnis des besten Fahrers dieser Marke entsprechen. In Sepang erhielt Honda also 13 Punkte für Márquez’ vierten Platz, da er der beste Honda-Fahrer bei diesem Rennen war. Honda gewann den Konstrukteurstitel 2017 durch die Kombination der Leistungen der Werkspiloten Marc Márquez, Dani Pedrosa und Cal Crutchlow aus dem LCR-Honda-Team.

Für Honda ist es der 23. Konstrukteurstitel, seit die Japaner diesen zum ersten Mal 1966 mit der 500-ccm-Honda RC181 gewannen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE