Superprestigio: Ohne Márquez, aber mit 7 Champions

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Noch ist die Startliste für das «Superprestigio Dirt Track» nicht komplett. Doch bereits jetzt tummeln sich etliche Stars der MotoGP- und Offroad-Szene unter den Teilnehmern.

Beim «Superprestigio Dirt Track» im Palau Sant Jordi in Barcelona messen sich am 16. Dezember wieder MotoGP- und Superbike-Piloten mit Offroad-Stars. Bei den letzten beiden Ausgaben dieses Dirt Track-Spektakels entschied MotoGP-Weltmeister Marc Márquez das Superfinale gegen Flattrack-Größen wie Jared Mees oder Brad Baker für sich. Doch 2017 wird der Spanier nicht teilnehmen. Auch sein Bruder Alex sagte seine Teilnahme ab.

Márquez’ Begründung: Es war ein sehr hartes WM-Jahr. Ich brauche jetzt eine Pause. Ich bin sehr dankbar, dass ich bereits zwei Ausgaben des Superprestigio gewinnen konnte. Jetzt sind aber andere spanische Fahrer dran. Das Event hat sich seit unserer Premiere 2014 großartig entwickelt.»

Also wird sich am 16. Dezember ein neuer König Marc Márquez’ Thron schnappen. Doch auch Flattrack-Held Brad «The Bullet» Baker, der das «Superprestigio Dirt Track» ebenfalls bereits zwei Mal gewann, kann aufgrund einer Verletzung nicht teilnehmen. Damit fallen zwei Favoriten weg.

Doch es wurden bereits sieben Weltmeister für das Event 2017 gewonnen: Toni Elias (Moto2-Weltmeister 2010, AMA Superbike-Champion, Zweiter beim Superprestigio 2016), Johann Zarco (zweifacher Moto2-Weltmeister), Tom Chareyre (Sechsfacher Supermoto S1-Weltmeister), Lucas Mahias (Supersport-Weltmeister 2017), Gregg Black (Stock-Langstrecken-Weltmeister), Vincent Philippe (zehnfacher Langstrecken-Weltmeister) und Sylvain Bidart (Vierfacher Supermoto of Nations-Champion).

Auch US-Flattrack-Helden sind vertreten: Briar Bauman, der AMA-Flattrack-Gesamtsechste 2017, und JD Beach, der 2015 Amerikanischer Supersport-Champion wurde, sich aber auch regelmäßig als Flattrack-Pilot unterwegs ist. Die Teilnahme eines dritten US-Flattrack-Fahrers soll schon bald bekanntgegeben werden.

Tickets für das Dirt Track Spektakel am 16. Dezember in Barcelona gibt es im Onlineshop.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE