Pecco Bagnaia (14.): «Erstes Rennen des Jahres»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Francesco Bagnaia vor Zarco, Lorenzo und Mir

Francesco Bagnaia vor Zarco, Lorenzo und Mir

Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) fuhr in Las Termas erstmals in seiner Karriere ein MotoGP-Rennen zu Ende – und holte sich seine ersten zwei WM-Punkte. «Das ist ein guter Ausgangspunkt», freute sich der Rookie.

Für Francesco Bagnaia ging die Saison erst in Argentinien so richtig los, nachdem der Moto2-Weltmeister des Vorjahres im Auftaktrennen nach einem «Flügelschaden» ausgefallen war. «Das war mein erstes Rennen des Jahres, weil ich es in Katar leider nicht beenden konnte. Es war sehr wichtig, das Rennen zu Ende zu fahren und so viel wir nur möglich zu verstehen», erklärte der Klassen-Neuling.

Weil Franco Morbidelli und Maverick Viñales sich auf der letzten Runde noch zu nahe kamen und beide zu Boden gingen, holte sich Bagnaia in Argentinien als 14. seine ersten WM-Punkte in der Königsklasse. Damit lagen allerding zwei andere Rookies vor ihm: Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) und Miguel Oliveira (Tech3-KTM) landeten in Las Termas auf den Rängen 8 und 11.

«Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis, weil es ein guter Ausgangspunkt ist», kommentierte «Pecco». «Ich habe viel verstanden, vor allem wie man in der ersten Phase des Rennes fahren muss, weil ich ziemlich gut gestartet bin und ziemlich schnell fahren konnte. Ich habe den Vorderreifen aber zu sehr erhitzt. Ich muss auch zu Beginn einen Weg finden – wie ich es am Ende gemacht habe – um den Grip nicht nur am Anfang auszunutzen. Ich bin ziemlich glücklich mit dem Rennen und dem ganzen Wochenende. Darauf können wir für Austin aufbauen», fasste der Pramac-Ducati-Pilot zusammen.

Der WM-Stand:

1. Márquez 45. 2. Dovizioso 41. 3. Rossi 31. 4. Rins 24. 5. Petrucci 20. 6. Crutchlow 19. 7. Nakagami 16. 8. Miller 13. 9. Aleix Espargaró 13. 10. Pol Espargaró 10. 11. Viñales 9. 12. Quartararo und Mir, je 8. 14. Lorenzo 7. 15. Oliveira und Morbidelli, je 5. 17. Iannone, Bagnaia und Zarco, je 2.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
17