Ducati: Nicht nur in der Superbike-WM mit Aruba

Von Otto Zuber
MotoGP
Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci zeigen das Aruba-Logo

Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci zeigen das Aruba-Logo

Die Kombination aus Aruba und Ducati dominiert mit Álvaro Bautista nicht nur die bisherige Superbike-Saison. Der italienische IT-Anbieter ist 2019 auch in der MotoGP-WM Sponsor des Ducati-Werksteams.

Seit 2015 ist IT-Anbieter Aruba der Hauptsponsor des Ducati-Werksteams in der Superbike-WM. Firmenchef Stefano Cecconi ist zugleich auch Teamprinzipal: «Nur Nur Hauptsponsor zu sein, wäre viel zu einfach», hatte er im Interview mit SPEEDWEEK.com erklärt. Aruba wollte als Technologiefirma richtig eingebunden sein. «Wir wollen ehrlich sagen können, dass WIR gewinnen», so Cecconi.

Mit dem Neuzugang Álvaro Bautista räumte das Aruba.it Ducati Racing Team in der aktuellen Superbike-Saison mit elf von elf möglichen Siegen bisher alles ab ab. Der Spanier sorgte auf der neuen Panigale V4R in Arágon für den 350. Sieg von Ducati in der seriennahen Motorradweltmeisterschaft.

2019 ist Aruba auch in der MotoGP-WM Partner des Mission Winnow Ducati Teams. «Wir sind sehr glücklich darüber, dass unsere Partnerschaft mit Aruba.it in diesem Jahr auf die MotoGP-WM ausgeweitet wurde», freute sich Gigi Dall'Igna, General Director von Ducati Corse. «Beide Unternehmen teilen die selben Werte im Bereich Technologie und Innovation und das Aruba-Logo auf den Lederkombis von Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci besiegelt die starke und gefestigte Verbindung, die seit fünf Jahren besteht und beide Seiten zufrieden stellt.»

Aruba zog ebenfalls einen positive Bilanz der langjährigen Zusammenarbeit. Die Präsenz in der Superbike-WM und nun auch in der MotoGP-Klasse unterstütze das strategische Ziel einer internationalen Ausrichtung des Unternehmens. «Dies wäre nicht möglich gewesen, wenn nicht eine gemeinsame Vision die Basis gebildet hätte – angefangen mit dem ständigen Streben nach einer besseren Leistung und dem besonderen Augenmerk für die Sicherheit», betonte Cecconi.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm