MotoGP

Valencia 15 Uhr: Alex Márquez an letzter Stelle

Von - 19.11.2019 15:29

Aller Anfang ist schwer. Moto2-Weltmeister Alex Márquez hält sich nach fünf Stunden beim Valencia-Test nur an 23. und letzter Stelle.

Seit 10 Uhr herrscht auf dem Circuit Ricardo Tormo beim ersten Wintertest der MotoGP-Klasse Hochbetrieb. Inzwischen hat sich Maverick Viñales die Bestzeit gesichert, aber Wunderknabe Fabio Quartararo liegt nur 0,006 sec hinter dem Yamaha-Werksfahrer.

Die Rookies Brad Binder und Alex Márquez tun sich vorläufig noch schwer, sie müssen die neuen Bikes und die Limits der Michelin-Reifen erst kennenlernen. Mit Alex Márquez, Iker Lecuona und Bradley Smith gab es heute bereits drei Sturzopfer, verletzt hat sich niemand.

Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci liegt zwar noch an elfter Stelle, aber er hat heute bisher nur zehn Runden gedreht und dann früh eingepackt. Er hatte schon am Wochenende über Erschöpfungszustände geklagt – und braucht dringend eine Pause.

Valencia-Test, 19. November, Stand um 15 Uhr:

1.Viñales, Yamaha, + 1:30,593 min
2. Quartararo, Yamaha, + 0,006 sec
3. Morbidelli, Yamaha, + 0,051
4. Marc Márquez, Honda, + 0,105
5. Dovizioso, Ducati, + 0,265
6. Pol Espargaró, KTM, + 0,381
7. Mir, Suzuki, + 0,426
8. Rins, Suzuki, + 0,447
9. Miller, Ducati, + 0,537
10. Rossi, Yamaha, + 0,550
11. Petrucci, Ducati, + 0,840
12. Crutchlow, Honda, + 0,867
13. Iannone, Aprilia, + 1,081
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,222
15. Rabat, Ducati, + 1,559
16. Lecuona, KTM, + 1,573
17. Smith, Aprilia, + 1,709
18. Pirro, Ducati, + 1,827
19. Abraham, Ducati, + 1,897
20. Pedrosa, KTM, + 1,990
21. Bradl, Honda, + 2,240
22. Binder, KTM, + 2,400
23. Alex Márquez, Honda, + 3,451

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Alex Márquez fehlen 3 Sekunden auf die Bestzeit © Gold & Goose Alex Márquez fehlen 3 Sekunden auf die Bestzeit

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Di. 21.01., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 21.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 21.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 21.01., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
» zum TV-Programm