Argentinien-Test: Cal Crutchlow überwältigt

Von Oliver Feldtweg
MotoGP

Mehr als 150 Reporter drängten sich bei der Pressekonferenz in Buenos Aires, die vor dem ersten MotoGP-Test in Las Termas stattfand.

Cal Crutchlow (27) ist ein viel beschäftigter Mann. Am Freitag fuhr er Pole-Position in Assen, am Samstag beendete er das MotoGP-Rennen in Assen auf Platz 3. Am nächsten Tag besuchte er den Formel-1-GP in Silverstone als Gast des AMG Mercedes-Teams. Tags darauf flog der Tech3-Yamaha-Pilot nach Buenos Aires, wo heute an einer Pressekonferenz der Dorna und des neuen Argentinien-GP-Promoters teilnahm.

Auch Stefan Bradl, Alvaro Bautista und die Moto2-Piloten Tito Rabat und Nico Terol hatten sich kurz nach dem Assen-GP auf den weiten Weg nach Südamerika gemacht. Von dort ging es mit einem Privatflugzeug nach Las Termas, wo sich auch das Autodromo Termas de Rio Hondo befindet, wo am Donnerstag und Freitag getestet wird. «MotoGP Test Oficial República Argentina» nennt sich dieser Anlass. Es wird die Werbetrommel für den Argentinien-GP 2014 gerührt. Seit 1999 waren die GP-Asse Argentinien ferngeblieben.

Cal Crutchlow freut sich darauf, auf der neuen und 4,8 km langen GP-Piste Neuland zu erforschen. Noch nie zuvor sind auf dieser Rennstrecke MotoGP-Prototypen gekreist.

«Das ist mein erster Besuch in Argentinien», erzählte Crutchlow, der drei der letzten vier MotoGP-Rennen auf dem Podest beendet hat. «Ich war überwältigt von dem Rieseninteresse, das man uns entgegengebracht hat. Die Leidenschaft und der Enthusiasmus für MotoGP sind hier gewaltig. Das wirkt richtig ansteckend, ich gespannt auf den WM-Lauf im April 2014.»

Crutchlow, momentan WM-Vierter, weiss, wie wichtig der Markt in Südamerika für die Motorradhersteller wie Yamaha und Honda und GP-Promoter Dorna ist. «Es ist ungeheuer wichtig, dass wir in diesem Teil der Welt wieder ein Rennen haben», meinte Cal. «Es ist ein Privileg für mich, einer der ersten Fahrer sein zu dürfen, die diese Piste befahren dürfen. Es freut mich, der Dorna bei der Promotion für diesen Event helfen zu dürfen. Ich habe ein paar On-board-Aufnahmen von der Piste gesehen. Sie beinhaltet ein paar sehr schnelle Abschnitte.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm