Marc Márquez (1.): Set-up, Reifen & Rhythmus perfekt

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

In Indianapolis sicherte sich Weltmeister Marc Márquez seine achte Pole-Position in dieser Saison. Wer soll den MotoGP-Überflieger am Sonntag von seinem zehnten Saisonsieg abhalten?

Neun Rennen, neun Siege – dies ist die bisherige Saisonbilanz von WM-Leader Marc Márquez. Siebenmal triumphierte er bisher von der Pole-Position. In Indianapolis könnte der 21-jährige Spanier nun seinen zehnten Sieg in Folge feiern. Am Samstag sicherte er sich mit einer Zeit von 1:31,619 min bereits Startplatz 1.

Im Qualifying dominierte Márquez klar und holte mit 0,225 sec Vorsprung auf Ducati-Pilot Andrea Dovizioso die Pole. Auch um sein Punktepolster in der WM-Tabelle muss sich Strahlemann Márquez keine Sorgen machen. Teamkollege Dani Pedrosa liegt bereits 77 Punkte zurück.

Was sagt der Mann der Superlative selbst zu Pole-Position Nummer 8? «Am Morgen hatte ich einen üblen Rutscher, aber ich wollte auf gebrauchten Reifen einen guten Rhythmus finden. Am Nachmittag habe ich mich sehr gut gefühlt und wir haben eine gute Abstimmung erarbeitet. Ich habe von der ersten Runde an gepusht und mich gleich in der ersten Kurve verbremst. Ich wählte den Notausgang, weil ich wusste, dass ich noch mehr Chancen habe. Wir haben das Set-up im Gegensatz zum letzten Jahr verändert, denn es gibt nun weniger Stopp-and-Go-Stellen. Nun ist es entscheidend, den Kurvenspeed hoch zu erhalten.»

Auch für den zehnten Saisonlauf am Sonntag ist Márquez zuversichtlich. «Für das Rennen bin ich sehr zuversichtlich, denn ich habe einen guten Rhythmus und fühle mich wohl. Ich freue mich sehr über die Pole. Es ist wichtig, nach der Sommerpause einen guten Start in die zweite Saisonhälfte zu schaffen. Nun hoffe ich auf trockene Bedingungen im Rennen. Ich will um den Sieg kämpfen», versicherte der Repsol-Honda-Pilot.

Hast du dich bereits für einen Reifen entschieden? «Nein, die Reifenwahl werden wir am Sonntag treffen, denn sie hängt von den Temperaturen ab. Mein Rhythmus war mit dem weichen und dem harten Reifen sehr gut. Ich wähle also rein nach der Temperatur einen aus, denn beide funktionieren gut. Auch die Veränderungen nach dem Test in Brünn waren positiv.»

Wenn Márquez am Sonntag siegt, zieht er mit MotoGP-Legende Mick Doohan gleich, der 1997 zehn Siege in Folge feierte.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm