Pramac-Team präsentiert Octo als neuen Hauptsponsor

Von Günther Wiesinger
MotoGP

In Siena im Herzen der Toskana stellte sich das neue Octo Pramac Racing Team mit den Fahrern Yonny Hernandez und Danilo Petrucci im neuen Design vor.

Für SPEEDWEEK.com-Leser ist das keine Überraschung mehr. Das Pramac-Ducati-Team verlautbare heute einen Sponsorship-Deal mit der Firma «Octo Telematics».

Bereits beim kommenden Grand Prix in Mugello werden die Fahrer Yonny Hernandez und Danilo Petrucci mit dem neuen Teamnamen «Octo Pramac Racing Team» in Erscheinung treten.

Das neue Design ist heute beim Pre-Event in Siena vorgestellt worden.

Mit diesem Vertrag will Octo ein strategisches Konzept vorantreiben und telematische Lösungen für Motorradfahrer entwickeln.

Mit «Octo Rider 1» wurde bereits ein erstes Device vorgestellt, das auch gemeinsam mit Versicherungen vorangetrieben wird.
Das Motto: «Zahle, wenn du fährst.»

«Wir teilen mit Pramac-Team gemeinsame Ziele. Wir streben beide nach optimalen technischen Lösungen», erklärte Fabio Bianchi, CEO von Octo Telematics. «Das Octo Pramac Racing Team ist für uns eine ideale Plattform, wir können unser technologisches Know-how gemeinsam vorantreiben. Dadurch können wir näher auf die Wünsche und Bedürfnisse der Endverbraucher eingehen. Bei Pramac können wir viele Daten für unsere Netzwerke sammeln.»

Octo ist durch Überwachungskameras bekannt geworden, will mit Hilfe der Pramac-Fahrer neue Applikationen testen und nach den Experimenten innovative neue Produkte für Roller- und Motorradfahrer auf den Markt bringen.

«Es freut mich, dass wir den Namen Pramac und unser Team mit einen dynamischen Unternehmen wie Octo Telematics verknüpfen können», stellte Pramac-Teambesitzer Paolo Campinoti fest.

Übrigens: Octo war seit dem Mugello-GP 2014 Sponsor des erfolglosen IodaRacing-Teams, das mit Florian Alt und Alex De Angelis antritt und sich jetzt ohne Hauptsponsor durchschlagen will.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm