Sepang: Petrucci vorne & fünf Ducati-Fahrer in Top-9

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Der ereignisreiche zweite MotoGP-Testtag in Sepang ist beendet: Horrorcrash von Loris Baz, Bestzeit für Pramac-Pilot Danilo Petrucci und erneut starke Zeiten von Weltmeister Jorge Lorenzo.

Der Franzose Loris Baz sorgte am zweiten Tag der MotoGP-Testfahrten in Sepang für eine Schrecksekunde, als der Michelin-Hinterreifen seiner Ducati GP14.2 bei 290 km/h platzte. Der Avintia-Pilot, der am Montag seinen 23. Geburtstag gefeiert hatte, blieb glücklicherweise bis auf Abschürfungen am Ellbogen unverletzt. Der betroffene weichere Hinterreifen wurde von Michelin im Anschluss aus Sicherheitsgründen aus der Allocation genommen.

Am Ende des zweiten Testtages um 18 Uhr Ortszeit (11 Uhr in Mitteleuropa) führte Pramac-Ducati-Pilot Danilo Petrucci auf der GP15 die Zeitenliste vor Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo und Héctor Barberá auf der Ducati GP14.2 an. Lorenzo büßte nur 0,060 sec auf Petrucci ein, doch fuhr seine Bestzeit im Gegensatz zum Italiener mit dem harten Hinterreifen. Marc Márquez reihte sich auf Platz 4 vor Cal Crutchlow und Valentino Rossi ein.

Petrucci lag mit einer Zeit von 2:00,095 sec an der Spitze. Diese Rundenzeit brannte der Italiener bereits in seinem neunten Umlauf in den Asphalt. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit beim Malaysia-GP 2015 lag bei 1:59,053 min, die schnellste Rennrunde war eine 2:00,606 min. Petrucci war 0,589 sec schneller als Lorenzos Bestzeit an Tag 1.

Erneut waren viele Stürze zu sehen wie von Baz, Lorenzo, Pedrosa und Pol Espargaró.

Ducati erlebte einen hervorragenden Testtag. Unter den Top-9 befanden sich mit Petrucci, Barberá, Redding, Iannone und Stoner am Ende fünf Ducati-Fahrer. Testfahrer Casey Stoner kam schnell in Schwung und war deutlich schneller als Werkspilot Andrea Dovizioso. Der Australier belegte mit der GP15 Platz 9 hinter Iannone und vor Smith, Viñales und Pedrosa eine beeindruckende Leistung.

Eine deutliche Steigerung war bei Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez zu beobachten, der am Montag nur Platz 7 belegt hatte. Am Dienstag lag er auf Platz 4 und steigerte sich im Vergleich zum Vortag um 1,435 sec.

Die Sepang-Zeiten am Dienstag (2.2.):

1. Danilo Petrucci, Ducati, 2:00,095 min
2. Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,155
3. Héctor Barberá, Ducati 2:00,387
4. Marc Márquez, Honda, 2:00,843
5. Cal Crutchlow, Honda, 2:00,899
6. Valentino Rossi, Yamaha, 2:01,021
7. Scott Redding, Ducati, 2:01,049
8. Andrea Iannone, Ducati, 2:01,052
9. Casey Stoner, Ducati, 2:01,103
10. Bradley Smith, Yamaha, 2:01,107
11. Maverick Viñales, Suzuki, 2:01,421
12. Dani Pedrosa, Honda, 2:01,475
13. Yonny Hernandez, Ducati, 2:01,644
14. Andrea Dovizioso, Ducati, 2:01,723
15. Pol Espargaró, Yamaha, 2:01,992
16. Aleix Espargaró, Suzuki, 2:02,092
17. Tito Rabat, Honda, 2:02,328
18. Stefan Bradl, Aprilia, 2:02,372
19. Loris Baz, Ducati, 2:02,611
20. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, 2:02,691
21. Alvaró Bautista, Aprilia, 2:02,876

Die Sepang-Zeiten am Montag (1.2.):

1. Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,684 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, 2:01,717
3. Dani Pedrosa, Honda, 2:01,780
4. Danilo Petrucci, Ducati, 2:01,811
5. Andrea Iannone, Ducati, 2:01,912
6. Héctor Barberá, Ducati, 2:02,002
7. Marc Márquez, Honda, 2:02,278
8. Scott Redding, Ducati, 2:02,338
9. Aleix Espargaró, Suzuki, 2:02,539
10. Cal Crutchlow, Honda, 2:02,586
11. Maverick Viñales, Suzuki, 2:02,645
12. Pol Espargaró, Yamaha, 2:02,646
13. Andrea Dovizioso, Ducati, 2:02,650
14. Yonny Hernandez, Ducati, 2:02,916
15. Bradley Smith, Yamaha, 2:03,026
16. Michele Pirro, Ducati, 2:03,203
17. Loris Baz, Ducati, 2:03,204
18. Tito Rabat, Honda, 2:03,463
19. Eugene Laverty, Ducati, 2:03,565
20. Stefan Bradl, Aprilia, 2:03,978
21. Alvaró Bautista, Aprilia, 2:04,075

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
7DE