Brünn, 1. Training: Terol dominiert

Von Jörg Reichert
Nicolas Terol war im ersten Training eine Klasse für sich

Nicolas Terol war im ersten Training eine Klasse für sich

Der Spanier Nicolas Terol dominierte das erste Training der 125-ccm-Klasse im tschechischen Brünn. Randy Krummenacher und Sandro Cortese in den Top-10.

Nach drei Wochen Sommerpause brauchte es eine Weile, bis die Piloten der 125-ccm-Kategorie auf schnelle Zeiten kamen. Das schnellste Einrollen während der ersten 20 Minuten erledigte das Bancaja-Aspar-Duo Bradley Smith und Nicolas Terol, die aber mit Rundenzeiten um 2.10 Minuten gut zwei Sekunden von den erwarteten Zeiten entfernt waren. Ab dem Vierten wurden sogar nur Rundenzeiten jenseits von 2.12 Minuten gefahren.

Bei Trainingshalbzeit wurde die 5,4 Km lange Rennrennstrecke bereits wesentlich flotter umrundet. Die Pace gab weiterhin Nicolas Terol vor, der mit einer hohen 2.08er Runde auch seinen Teamkollegen Smith um 0,5 sec. distanzierte. Als bester deutschsprachiger Pilot reihte sich [*Person Randy Krummenacher*] (CH/Aprilia) mit zwei Sekunden Rückstand auf Position 5 ein. [*Person Sandro Cortese*] (D/Derbi) folgte auf Platz 9, Geburtstagkind Jonas Folger auf 11. Honda-Pilot Marcel Schrötter fehlen als 19. satte 5 Sekunden auf Terol.

Am Hinterrad von Marc Marquez, der zehn Minuten vor Schluss das führende Aspar-Duo sprengte und nur 14/1000 sec. Rückstand auf seinen Landsmann Terol hat, reduzierte Schrötter seinen Rückstand auf nur noch 3,2 sec..

In den letzten Minuten legte Terol noch einmal nach und brannte eine 2.08,100 min. in den tschechischen Asphalt und distanzierte den Zweiten Bradley Smith um 0,5 sec.. Nach einem Highsider konnte Marc Marquez seine Zeit im Finale nicht mehr verbessern und wurde Dritter. Der Derbi-Pilot klagte über Schmerzen in der Schulter und wurde zur Untersuchung ins Medical-Center transportiert. Der WM-Zweite Pol Espargaro komplettiert die erste provisorische Startreihe.

Randy Krummenacher blieb bester deutschsprachiger Teilnehmer, rutschte aber auf Position 7 ab. Direkt hinter dem Schweizer platzierte sich Sandro Cortese (D/+1,9 sec.). Gut vorbereitet präsentierten sich [*Person Jonas Folger*] (D/13.) und [*Person Marcel Schrötter*] (D/17.).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE