Indy-GP: Marquez patzt, Terol siegt

Von Jörg Reichert
Nicolas Terol profitierte vom Sturz von Marc Marquez

Nicolas Terol profitierte vom Sturz von Marc Marquez

Während Marc Marquez seine Nerven nicht im Griff hatte und einen Rennsturz fabriziert, gewann Nicolas Terol den Indianapolis-GP. Starker Cortese erkämpft nach schlechtem Start den zweiten Rang!

Pole-Mann [*Person Marc Marquez*] (E/Derbi) erwischte den besten Start ins Rennen und kommtaus der ersten Runde bereits mit einem Vorsprung von 0,766 Skeunden. Erster Verfolger des dominierenden Derbi-Piloten ist Nicolas Terol (E/Aprilia), [*Person Jonas Folger*] (D/Aprilia) ist starker Achter. Sandro Cortese verpatzte die Startphase und belegt nur die 10. Position. Aber der WM-WM-Siebte gibt Gas und macht bereits in der zweiten Runde 4 Plätze gut

Marquez und Terol machen sich aus dem Staub und führen nach drei Runden bereits um 3,4 sec. vor Pol Espargaro und [*Person Efren Vazquez*] (beide E/Derbi) vom Team Tuenti-Racing. Mit einem Respektabstand folgen [*Person Bradley Smith*] (GB/Aprilia), [*Person Esteve Rabat*] (E/Aprilia) und Cortese. Auch die übrigen deutschsprachigen Teilnehmen fahren um WM-Punkte: Folger, [*Person Randy Krummenacher*] (CH/Aprilia) und [*Person Marcel Schrötter*] (D/Honda) belegen die Plätze 12 bis 14.

Mit neuem Rundenrekord lässt Marquez auch seinen Landsmann Terol stehen und führt nach sieben Runden bereits um 1,6 sec.. Auch Sandro Cortese zieht beherzt am Kabel und hat sich an Rabat und Vazquez vorbei auf Position 5 verbessert. Als nächstes nimmt der 20-Jährige den WM-Zweiten Espargaro und Smith ins Visier!

Nur eine Runde später überschlagen sich die Ereignisse: In Führung liegend stürzt Marquez und wirft einen sicheren Sieg in den Dreck. Mit verbogenem Lenker reiht sich der der Spanier auf Position 14 wieder ins Rennen ein. Noch schlechter ergeht es Marcel Schrötter, der in derselben Runde ausrutscht und mit Schmerzen das Rennen aufgibt.

Mit sieben Sekunden Vorsprung kann Nicolas Terol die zweite Rennhälfte locker angehen. Sein Teamkollege Bradley Smith hat dagegen alle Hände voll zu tun und bekommt es mit Sandro Cortese zu tun, der zwischenzeitlich auch Pol Espargaro souverän niedergerungen hat.

Nach 13 von 23 Runden hat der Deutsche kampflos den zweiten Rang inne: Smith stürzte, genauso wie der Siebte [*Person Tomoyoshi Koyama*] (J/Aprilia) vom Racing Team Germany und einige weiterer Piloten. Sattelfest blieb Randy Krummenacher, der durch die Ausfälle auf Platz 8 nach vorne gespült wurde. Jonas Folger belegt Rang 10.

Die verbleibenden Runden konzentrieren sich die restlichen 18 Piloten darauf, keinen Sturz zu fabrizieren. Die vorderen Positionen sind ohnehin bezogen: Terol siegt mit 5 sec. Vorsprung vor Sandro Cortese, der auch Espargaro um 6 sec. abschütteln konnte.
 
Pechvogel Marquez pflügte mit schnellen Rundenzeiten durchs Feld und fährt als Fünfter über den Zielstrich. Allerdings ein fünfter Rang mit Geschmäckle, denn in der vorletzten Runde kürzte der WM-Leader ab und machte so die entscheidenden Meter gut - der WM-Leader wird von der Rennleitung auf Position 10 zurückgestuft!
 
Randy Krummenacher sieht als Siebter die Zielflagge, Jonas Folger wird guter Neunter.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 09:00, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
» zum TV-Programm
3DE