Katar-Test, 2. Tag: Krummenacher nur 17.

Von Markus Lehner
MotoGP 125 ccm
Krummenacher: »Am Freitag eine Sekunde schneller!»

Krummenacher: »Am Freitag eine Sekunde schneller!»

Während sich DeGraaf-Teamkollege Dany Webb (GB) um eine Sekunde verbesserte, rutschte der Schweizer Randy Krummenacher auf Rang 17 zurück.

Mit einer Zeit von 2:08,679 verbesserte sich der Schweizer Randy Krummenacher zwar um eine Zehntelsekunde im Vergleich zum ersten Testtag, doch in der Rangliste wurde er sieben Plätze zurückgereicht und beendete die Katar-Tests nur auf Rang 17.

«Ich hatte zu Beginn des Tages Mühe, den Rhythmus und das richtige Gefühl für die Aprilia zu finden. Dann haben wir ein paar Einstellungen an der Aufhängung geändert und es ging sofort besser. Ich verstehe immer mehr, wie man die RSA zu fahren hat und welche Abstimmung am besten zu meinem Fahrstil passt. So kann man im Vergleich zum Vortag trotzdem von einem Fortschritt sprechen. Meine beste Rundenzeit habe ich mit alten Reifen erzielt. Ich weiss also, dass ich mit frischen Reifen noch schneller fahren kann. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, am ersten Trainingstag am Freitag eine Sekunde schneller zu fahren als heute.»

Krummenachers Teamkollege Dany Webb verbesserte sich um eine Sekunde im Vergleich zu Vortag und war mit 2:08,283 rund 0,4 Sekunden schneller als der Schweizer. «Wir haben immer noch Probleme mit der Vorderradgabel, aber besser als jetzt können wir sie nicht einstellen. Für das Rennwochenende erhalten wir noch ein Upgrade für die Gabel. Hoffen wir, dass es dann besser passt. Am Rennwochenende werde ich auch fahrerisch mehr riskieren.»

Testzeiten Nachttest Katar, 7. April (23 Uhr MEZ), 125 ccm

1. Julian Simon (E), Aprilia, 2:06,808
2. Bradley Smith (GB), Aprilia, 2:06,908
3. Sandro Cortese (D), Derbi, 2:07,090
4. Stefan Bradl (D), Aprilia, 2:07,104
5. Scott Redding (GB), Aprilia, 2:07,464
6. Marc Marquez (E), 2:07,695
7. Sandro Cortese (D), Derbi, 2:07,587
8. Jonas Folger (D), Aprilia, 2:07,726
9. Joan Olivé (E), Derbi, 2:07,923
10. Pol Espargaro (E), Derbi, 2:07,927
11. Lorenzo Zanetti (I), Aprilia, 2:08,034
12. Nicolas Terol (E), Aprilia, 2:08,042
13. Andrea Iannone (I), Aprilia, 2:08,058
14. Takaaki Nakagami (J), Aprilia, 2:08,108
15. Sergio Gadea (E), Aprilia, 2:08,250

Ferner:
17. Randy Krummenacher (CH), Aprilia, 2:08,679
18. Dominique Aegerter (CH), Derbi, 2:08,740
25. Michael Ranseder (A), Haojue, 2:12,410

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
7DE