Superbike-WM

Reiterberger und Tom Sykes: Das BMW-Design für 2019

Von - 28.01.2019 11:04

Nach fünf tristen Jahren geht BMW die Superbike-WM in diesem Jahr wieder ernsthaft an. Anfang November wurde das Team mit Markus Reiterberger und Tom Sykes vorgestellt, heute in Portimao das Design.

BMW hat mit seinem Werksteam in der Superbike-WM zwischen 2009 und 2013 insgesamt 12 Siege, 41 Podestplätze, 12 schnellste Rennrunden und eine Pole-Position erobert. Marco Melandri sorgte 2012 als Dritter für die beste WM-Platzierung. Den letzten Podestplatz für BMW eroberte der Italiener am 20. Oktober 2013 mit Rang 2 im ersten Rennen in Jerez, für den letzten Sieg sorgte Chaz Davies am 1. September 2013 auf dem Nürburgring.

Seit 2014 war BMW in der Superbike-WM nicht mehr werksseitig vertreten, mit der neuen Kooperation mit Shaun Muir Racing (SMR) weitet BMW sein Engagement wieder deutlich aus. Mit dem Team wurde ein Vertrag bis Ende 2021 unterzeichnet, Ex-Weltmeister Tom Sykes und Superstock-Europameister Markus Reiterberger bekommen 100-prozentige BMW-Werksmaschinen.

Das Einsatzbike, die neue BMW S1000RR, wurde Anfang November auf der Motorradmesse EICMA in Mailand präsentiert. Am heutigen Montagmorgen um 10 Uhr Ortszeit wurde auf der Rennstrecke in Portimao das Design für 2019 gezeigt. Bereits nach den Testfahrten in Jerez vergangene Woche hatten wir eine Idee davon, die Stellwände in den Boxen sowie die Teamuniformen sind an BMW M Sport angelehnt: Auf der Grundfarbe Weiß sehen wir Hellblau, Dunkelblau und Rot.

Ein Hauptsponsor taucht vorläufig nicht auf der Verkleidung auf, BMW will die eigene Marke und die neue S1000RR in den Vordergrund stellen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Der Auftritt von BMW Motorrad ist in den Farben von M Sport gehalten © BMW Der Auftritt von BMW Motorrad ist in den Farben von M Sport gehalten Markus Reiterberger: Weiter mit der Startnummer von Ralf Waldmann © BMW Markus Reiterberger: Weiter mit der Startnummer von Ralf Waldmann Ex-Weltmeister Tom Sykes © BMW Ex-Weltmeister Tom Sykes
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 22.11., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 22.11., 21:25, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 22.11., 21:45, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 22.11., 21:50, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Fr. 22.11., 22:00, NDR Fernsehen
NDR Talk Show
Fr. 22.11., 22:00, hr-fernsehen
NDR Talk Show
Fr. 22.11., 22:05, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 22.11., 22:20, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Holzgerlingen, Deutschland
Fr. 22.11., 22:50, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 22.11., 23:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm