Aragón, 2.Lauf: Tom Sykes schafft das Double

Von Kay Hettich
Tom Sykes hatte im zweiten Rennen Nerven aus Stahl

Tom Sykes hatte im zweiten Rennen Nerven aus Stahl

Nicht ganz so souverän wie im ersten Lauf, dennoch sah Weltmeister Tom Sykes (Kawasaki) auch im zweiten Aragón-Rennen das Ziel als Erster. Loris Baz und Marco Melandri waren harte Gegner.

Das war ein Befreiungsschlag für Tom Sykes. Nachdem das Meeting auf Phillip Island nicht nach Plan verlief, schaffte der Kawasaki-Pilot beim Superbike-Rennen in Aragón ein perfektes Wochenende und gewann beide Rennen. Mit der Maximalausbeute von 50 Punkten übernahm Sykes auch die Führung in der Gesamtwertung.

Jeweils als Zweiter wurde sein Teamkollege Loris Baz gewertet. Auf Platz 3 im zweiten Rennen konnte Aprilia-Star Marco Melandri überzeugen. Bis zum Zielstrich hielten Baz und Melandri den aktuellen Weltmeister Tom Sykes in Atem.

Auf Platz 4 kam sein Aprilia-Teamkollege Sylvain Guintoli ins Ziel, allerdings mit 5,4 sec Rückstand. Jonathan Rea konnte mit Platz 5 nicht an seine famose Leistung aus dem ersten Rennen anknüpfen.

Eugene Laverty (6.) wurde bester Suzuki-Pilot, sein Teamkollege Alex Lowes stürzte per Highsider. Mit 18 sec Rückstand musste sich Davide Giugliano mit dem siebten Rang begnügen, Chaz Davies mit der zweiten Ducati gehörte ebenfalls zu den Sturzopfern.

Bester der Evo-Piloten wurde David Salom auf Position 10. Der Kawasaki-Pilot konnte Niccolò Canepa (Ducati) und Leon Camier (BMW) knapp in Schach halten.

So lief das Rennen:

Start: Sykes kommt wieder gut von der Pole-Position weg, hinter dem Weltmeister fädeln sich Loris Baz und Jonathan Rea ein, auch Marco Melandri und Davide Giugliano mischen vorne mit.

Runde 1: In der Reihenfolge Sykes, Baz, Rea, Giugliano, Melandri, Davies, Guintoli, Elias, Haslam und Lowes kommt das Feld aus der ersten Runde.

Runde 2: Davies an Melandri vorbei, Sturz von Lowes. Sykes um 0,4 sec voraus. Davies schnellste Rennrunde

Runde 3: Sykes 0,5 sec vorn. Giguliano 1,3 sec zurück, Davies stürzt, Melandri +1,9 sec

Runde 5: Elias, Laverty und Haslam raufen um P7, Camier bester Evo-Pilot auf P10.

Runde 6: Melandri überholt Giugliano und ist neuer Vierter. Der Ducati-Pilot jetzt im Aprilia-Sandwich.

Runde 7: Sykes kann Baz nicht abschütteln, nur noch 0,3 sec Vorsprung für den Weltmeister. Rea jetzt um 1,7 sec zurück. Sturz von Claudio Corti (MV Agusta)

Runde 9: Laverty hat sich auf P7 durchgesetzt. Elias hält Haslam in Schach. Salom hat Camier als besten Evo-Piloten abgelöst.

Runde 10: Sykes und Baz führen um 2 sec vor Melandri. Guintoli rückt Rea zu Leibe. Sturz von Guarnoni.

Runde 11: Melandri 1,1 sec zurück, Guintoli vorbei an Rea. Bimota mit Badovini auf P13

Runde 13: Melandri holt auf, nur noch 0,8 sec hinter Sykes und Baz. Guintoli als Vierter 4,2 sec zurück, Rea +5,2 sec

Runde 16: Missglückter Überholversuch von Baz gegen Sykes -  Melandri kann dadurch am Franzosen vorbeigehen und ist neuer Zweiter.

Runde 17: Sykes, Melandri und Baz gehen innerhalb nur 0,6 sec in die letzte Runde. Sykes fährt unbeirrt seine Linie, Baz als Dritter wirkt wehrlos. Aber Melandri versucht es bei Sykes und kann die Linie nicht halten. Baz schlüpft wieder durch und kommt hinter seinem Teamkollegen als Zweiter ins Ziel.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT