BMW: Starkes erstes Rennen in Misano – nur P11 in R2

Von Kay Hettich
Superbike-WM
BMW vor Honda – in der Superbike-WM zuletzt immer häufiger

BMW vor Honda – in der Superbike-WM zuletzt immer häufiger

Mit Ayrton Badovini erreichte BMW in der Superbike-WM bereits vielversprechende Ergebnisse. Das Heimrennen des Italieners in Misano verlief durchwachsen.

Seit Ayrton Badovini die S1000RR von BMW Italia pilotiert, ging es mit den Ergebnissen in er Superbike-WM aufwärts. Fünfte Plätze in Imola (2. Rennen) und Donington (1. Rennen) die vorläufigen Highlights, dazu erreichte der 29-Jährige fünf weitere Top-10-Platzierungen.

Bei seinem Heimrennen in Misano setzte sich der Italiener im ersten Lauf entschlossen gegen die Honda-Piloten Sylvain Guintoli und Michael van der Mark durch – Platz 7. «Mit unserer Leistung im ersten Rennen war ich wirklich sehr zufrieden. Ich kämpfte die ganze Zeit in einer Gruppe und lag am Ende vorn und uns ein tolles Resultat sichern», frohlockte Badovini.

Doch im zweiten Lauf folgte mit dem elften Rang das nach Portimão (12.) das zweitschlechteste Ergebnis der Saison 2015. In Portugal klagte Badovini im heisseren zweiten Rennen über fehlenden Grip am Vorder- und Hinterrad. Dasselbe Problem ereilte ihn auch in Misano. «Bis Mitte des Rennen hatte ich viel Spaß», betont Badovin. «Dann liessen die Reifen nach und ich konnte nicht mehr fahren wie ich wollte oder überholen. Die Daten von diesem Wochenende werden uns helfen, uns weiter zu verbessern.»

In der Gesamtwertung hat sich Badovini, der erst in Aragón in die Superbike-WM 2015 einstieg, bereits auf Platz 12 nach vorne gearbeitet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT