World Cup: Deutschland scheitert erneut

Von Manuel Wüst
Speedway-WM
Martin Smolinski (weiss) war Deutschlands Stärkster

Martin Smolinski (weiss) war Deutschlands Stärkster

Beim Qualifikationsrennen zum Speedway-World-Cup am Pfingstmontag in Abensberg unterlag die deutsche Auswahl knapp dem favorisierten tschechischen Team.

Die Entscheidung fiel in Lauf 23. Thomas Stange war von der Innenbahn gestartet, doch Ales Dryml zog direkt vor den Schwarzwälder. Stange hätte Dryml sowie den Letten abgeräumt, wäre er nicht ausgewichen. Stange vermied den Sturz, kam jedoch beim Ausweichmanöver ins Innenfeld der Bahn. Die Entscheidung des Referees, Stange deswegen auszuschliessen, wurde von den Zuschauern im Abensberger Speedwayoval mit einem Pfeiffkonzert quittiert.

Da Deutschland in diesem Lauf die Punkte kampflos abgeben musste, konnten die Tschechen ihre Führung wieder ausbauen. Diesen Vorsprung konnte das deutsche Team nicht mehr einholen, auch wenn Kapitän Martin Smolinski den letzten Lauf des Tages gewann und somit punktbester Fahrer des Tages war.

Für den Speedway World Cup qualifizierten sich nur die Tagessieger aus Tschechien.


Qualifikationsrennen zum Speedway World Cup Abensberg:

1. Tschechien, 53 Punkte: Ales Dryml 12, Lukas Dryml 11, Zdenek
Simota 11, Matej Kus 10, Martin Malek 9.

2. Deutschland, 50 Punkte: Martin Smolinski 14, Tobias Kroner
12, Frank Facher 11, Kevin Wölbert 8, Thomas Stange 5.

3. Lettland, 43 Punkte: Maksims Bogdanovs 12, Kastjas Puodzuks 11, Leonid Paura 9, Vjaceslavs Giruckis 6, Jevgenis Karavackis 5.

4. Norwegen, 4 Punkte: Stein Roar Pedersen 2, Marius Rökeberg 2, Kim Juritzen 0, Bene Hannsen 0 Tord Solberg 0.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 13:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE