Tannert bereit für WM-Premiere auf Korsika

Von Toni Hoffmann
WRC
Julius Tannert ist für Korsika bereit

Julius Tannert ist für Korsika bereit

Diese Woche ist es soweit. Julius Tannert startet mit Beifahrer Jürgen Heigl zum ersten Mal in der Junior-Rallyeweltmeisterschaft (Junior-WRC) beim Asphalt-Klassiker auf Korsika.

Die «Rallye der 10.000 Kurven» nennt sich die Hatz über die brüchigen Straßen der Mittelmeerinsel. Die Rallye auf dem französischen Korsika ist berühmt und berüchtigt für unzählige Kurven über enge Bergpässe und durch kleine Ortschaften. Dieses Jahr feiert die Traditionsrallye ihre 60. Auflage und bildet den Auftakt zur Junior-Rallye-Weltmeisterschaft. Die Top-Nachwuchsserie im Rallyesport bietet zehn Piloten von drei Kontinenten die perfekte Plattform, sich für die erste Liga des Rallyesports, der WRC, zu empfehlen.

Für Julius Tannert ist es ebenfalls die Premiere auf Korsika sowie in der Junior-WRC. Der junge Sachse und sein österreichischerer Beifahrer Jürgen Heigl treten im 180 PS starken Ford Fiesta R2T an. Auf Asphalt fühlt sich der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport wohl und möchte auf den zehn Wertungsprüfungen über 316 Kilometern einen guten Eindruck hinterlassen. Nach dem erfolgreichen Test im Erzgebirge blickt der Zwickauer zuversichtlich auf den Start.

«Es ist großartig hier zu sein. Bei der WM anzutreten, ist immer ein ganz besonderes Gefühl und die Sonderprüfungen sind wirklich einmalig. Gleichzeitig sind es aber auch die anspruchsvollsten Straßen, die ich kenne. Wir wollen einen guten Job machen und wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln. Ich bin voll motiviert», sagt Tannert.

Start der Rallye Korsika ist am Freitagmorgen. Die Rallye geht über drei volle Tage und passiert dabei weite Teile der Insel. Für Piloten und Fahrzeuge eine echte Härteprüfung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE