Ehrung für Richard Lietz

Von Guido Quirmbach
24h Le Mans
Noch ein Grund zum Feiern für Richard Lietz (re. neben Marc Lieb)

Noch ein Grund zum Feiern für Richard Lietz (re. neben Marc Lieb)

Der Porsche-Pilot wurde zu Österreichs Motorsportler des Jahres gewählt.

Richard Lietz ist Österreichs Motorsportler des Jahres 2010. Der im niederösterreichischen Ybbsitz lebende Lietz ist damit Nachfolger von Alexander Wurz, der dieses Auszeichnung für seinen Le Mans-Sieg 2009 erhielt.

Lietz gewann in diesem Jahr mit Wolf Henzler und seinem Stammpartner Marc Lieb für Felbermayr-Proton die GT2-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans (sein 2. Sieg dort nach 2007) und mit Lieb die Fahrerwertung in der LMS. Dazu sorgten Lieb/Lietz dafür, dass Felbermayr-Proton die Teamwertung im «Intercontinental Le Mans Cup» (ILMC) gewann.

Der 26-jährige Porsche-Werksfahrer erhält seinen Preis am 30. November im Rahmen der österreichischen Meisterehrung in technischen Museum in Wien.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm