BSB Thruxton: Shane Byrne gewinnt Abbruchrennen

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Shane Byrne

Shane Byrne

Shane Byrne feiert in Thruxton seinen dritten Saisonsieg und damit seinen 44. BSB-Triumph insgesamt. Alex Lowes wird Zweiter vor James Ellison und Joshua Brookes.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft am späten Sonntagnachmittag in Thruxton wurde aus den schnellsten Rundenzeiten des ersten Laufs ermittelt. Auf der Pole-Position steht Shane Byrne (Rapid Solicitors Kawasaki) vor Keith Farmer (Rapid Solicitors Kawasaki), Alex Lowes (Samsung Honda), James Ellison (Milwaukee Yamaha), Chris Walker (Quattro Plant Bournemouth Kawasaki) und Joshua Brookes (Tyco Suzuki).

Ryuichi Kiyonari (Samsung Honda) bringt sein 150. Renneinsatz kein Glück. Der 30-jährige Japaner stürzt bereits in der ersten Runde. Wie im ersten Lauf übernehmen Byrne und Lowes das Kommando, Ellison und Brookes können folgen. Brookes schnappt sich Ellison in der fünften Runde, doch der kontert. Durch das Gerangel können sich zum einen Byrne und Lowes einen kleinen Vorteil von einer Sekunde verschaffen und andererseits drängen Michael Rutter (Bathams Honda) und Farmer immer mehr in Richtung der Podiumsplätze.

In der Rennmitte gibt es nach einem Unfall von Lee Costello (Halsall Racing Kawasaki) eine kurze Safetycar-Phase. Nach dem Neustart liegen ersten acht Piloten innerhalb einer Sekunde. Byrne führt vor Lowes, Ellison und Brookes. Michael Rutter, der in Thruxton seinen 400. BSB-Start bestritt, ist Fünfter vor Farmer, Walker, Kirkham und Westmoreland.

In der dreizehnten Runde wird der Lauf abgebrochen, als Karl Harris (PR Racing Kawasaki) und Tommy Bridewell (Bathams Honda) stürzen. An der Reihenfolge auf den ersten vier Plätzen änderte sich aufgrund des Rennabbruchs nichts mehr - Byrne gewinnt vor Lowes, Ellison und Brookes. Byrne feiert damit seinen 44. Sieg in der Britischen Superbike-Meisterschaft. Er ist damit alleiniger Spitzenreiter der BSB-Bestenliste vor Ryuichi Kiyonari, der es bisher auf 43 Triumphe brachte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 22:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • So. 29.11., 22:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 29.11., 22:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE