Martin Brundle zu China-Fiasko: «Das ändert alles»

Von Mathias Brunner
​Die Formel 1 zeigte sich in Shanghai wenig benutzerfreundlich: Das zweite freie Training konnte nicht ausgetragen werden – der Rettungs-Heli hätte nicht beim Spital landen können. Gibt es dafür eine Lösung?

Die Formel 1 hat am ersten Trainingstag von China keine Werbung für sich gemacht: Die Zuschauer am Shanghai International Circuit bekamen im zweiten Training nur einen Piloten auf der Rennstrecke zu sehen – Lewis Hamilton. Da das Training nicht durchgeführt werden konnte, eilte der dreifache Formel-1-Champion über die Strecke zum Sockel der Haupttribüne, um Kappen und Autogrammkarten zu verteilen. Die chinesischen Fans bedankten sich mit euphorischem Gekreische.

Sky-Formel-1-Experte Martin Brundle: «Das Training nicht zu fahren, verändert alles. Denn nun mangelt es allen an Erfahrungswerten, das macht das Wochenende noch spannender.»

Aber nicht für die Besucher an der Strecke. Viele Fans vor Ort verstanden nicht, wieso sie keine Action zu sehen erhielten. Die Antwort: Das Wetter an der Rennstrecke hätte es erlaubt, einen Heli starten zu lassen, aber im 38 Kilometer entfernten Krankenhaus war die Sicht so schlecht, dass der Heli hätte landen können.

Die medizinische Kommission des Autoverbands FIA legt für jeden Grand Prix bestimmte Krankenhäuser fest, in welche Verletzte eingeliefert werden würden. Die Auswahl erfolgt nach Ausrüstung der Spitäler – nicht jedes Krankenhaus ist mit einer besonderen neurologischen Abteilung ausgerüstet.

Die chinesische Polizei konnte nicht garantieren, dass Verletzte in den vorgeschriebenen zwanzig Minuten ins Krankenhaus eingeliefert werden könnte. Die Strassen Richtung Shanghai sind chronisch verstopft.

Williams-Techniker Rob Smedley sagt völlig richtig: «Wir müssen uns überlegen, was wir in solchen Fälle tun sollen, um die Fans dennoch ein wenig zu unterhalten.»

Die neuen Formel-1-Grossaktionäre von Liberty Media werden aus der China-Situation etwas lernen: Lewis Hamilton hat vorgemacht, wie die enttäuschten Fans ein wenig entschädigt werden können. Dazu müssen aber mehr Fahrer Willens sein, etwas zu unternehmen.

Die Prognose für Samstag besagt, dass das Wetter aufklart – mit weiterem Regen, der dann am Sonntag kommt.

Nach heutigem Stand werden also drittes freies Training und die Quali am Samstag ganz normal gefahren werden können. Was mit dem Rennen passiert, ist wieder eine andere Sache.

China-GP im Fernsehen

Freitag, 7. April 
9.45 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
11.15 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
13.30 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
14.30 Uhr: n-tv – Zusammenfassung freies Training
15.00 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
17.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
18.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
23.30 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung

Samstag, 8. April
1.00 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
3.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
4.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
5.55 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
7.30 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
8.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training Highlights
8.45 Uhr: RTL – Qualifying live
8.45 Uhr: ORF 1 – Formel 1 News
8.50 Uhr: Sky Sport1 – Qualifying live
8.55 Uhr: SRF 2 – Qualifying live
8.55 Uhr: ORF 1 – Qualifying live
10.30 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
12.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
14.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
16.00 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
20.30 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 9. April
1.45 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
3.15 Uhr: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
4.30 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
5.30 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
7.00 Uhr: Sky Sport 1 – Vorberichte
7.00 Uhr: ORF 1 – News
7.00 Uhr: RTL – Rennen Countdown
7.25 Uhr: ORF 1 – Vorberichte 
7.30 Uhr: SRF 2 – Rennen live
7.45 Uhr: ORF 1 – Rennen live
7.55 Uhr: Sky Sport1 – Rennen live
8.00 Uhr: RTL – Rennen live
9.45 Uhr: RTL – Siegerehrung und Highlights
9.45 Uhr: ORF 1 – Analyse
9.45 Uhr: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
10.15 Uhr: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung
14.00 Uhr: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung
17.15 Uhr: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung
20.45 Uhr: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4