Fernando Alonso: «Ich will McLaren treu bleiben»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

​McLaren-Star Fernando Alonso über seine Zukunft in der Formel 1: «Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Ich werde mir in Ruhe ansehen, was McLaren macht. Dann entscheide ich mich.»

Wer heute in Singapur darauf wartet, dass McLaren verkündet, 2018 mit Renault zu fahren, der wird enttäuscht. Die offizielle Trennung von Honda und das neue Abkommen mit Renault, das kommt beides erst am Freitag.

Entsprechend schmallippig ist Fernando Alonso zu seiner Zukunft: «Ich will die bestmögliche Entscheidung treffen. Das Team weiss, dass ich künftig um Spitzenränge kämpfen will. Ich werde nicht in der Formel 1 bleiben, um einige Punkte für Top-10-Platzierungen zusammenzukratzen. Aber der GP-Sport ist meine Priorität. Erst wenn ich das Gefühl habe, in der Formel 1 nicht weiterzukommen, werde ich mich nach anderen Serien umschauen.»

«Ich habe für die Zukunft zahlreiche Möglichkeiten. Aber ich will meinem Team Zeit geben. Wir haben zusammen schwere See durchlaufen. Ich will diesem Rennstall gegenüber loyal bleiben. Zuerst werde ich sehen, welche Entscheidungen das Team trifft. Dann werde ich selber entscheiden. Ich fühle mich entspannt.»

Alles deutet darauf hin: Fernando Alonso wird erneut bei McLaren unterzeichnen. Unklar ist, wie lange sich der zweifache Formel-1-Weltmeister binden wird.

Auf die Frage, ob IndyCar für 2018 eine Option sei, meint der 32fache GP-Sieger: «Ich habe verschiedene Optionen. Und alle davon werden mir Autos bescheren, mit denen ich um Siege mitreden kann. Ihr braucht einfach ein wenig Geduld, dann wird alles klar werden.»

Fernando Alonso behält das Ziel, die grossen Drei zu gewinnen – den Monaco-GP, das Indy 500 und die 24 Stunden von Le Mans. Der Spanier sagt: «Ich habe gesagt, die Formel 1 hat Priorität. Das würde auch bedeuten, dass ich mit McLaren in Monaco fahre und nicht in Indianapolis. Aber es bleibt ja noch Le Mans übrig. Das «Triple Crown» bleibt mein grosses Ziel, und das werde ich weiter verfolgen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
139