Brendon Hartley: Erste GP-Punkte nach WEC-Titel?

Von Otto Zuber
Formel 1
Brendon Hartley will in Brasilien punkten

Brendon Hartley will in Brasilien punkten

Nachdem Toro Rosso-Aufsteiger Brendon Hartley am Wochenende seinen zweiten WM-Titel in der WEC eingefahren hat, will der ehrgeizige Neuseeländer auch in der Formel 1 glänzen und seine ersten WM-Punkte holen.

In Brasilien bestreitet Brendon Hartley zwar erst sein drittes Rennwochenende. Der Toro Rosso-Quereinsteiger hat sich dennoch ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, wie er in der FIA-Pressekonferenz freimütig bestätigt: «An diesem Wochenende will ich unbedingt meine ersten Punkte in der Formel 1 holen. Ich habe zwar erst zwei Grands Prix bestritten, aber in diesen habe ich sehr viel gelernt.»

Den Schwung dafür nimmt er aus der Langstrecken-WM mit, die Hartley zum zweiten Mal nach 2015 für sich entscheiden konnte. Zusammen mit Timo Bernhard und Earl Bamber sicherte er sich beim zweitletzten WEC-Wochenende in Shanghai mit dem zweiten Platz den Titel. Der Sieg ging an den ehemaligen Toro Rosso-Piloten Sébastien Buemi und dessen Mitstreiter Kazuki Nakajima und Anthony Davidson.

«Das mit dem Titel werde ich wohl erst richtig realisieren, wenn ich nach all meinen Renneinsätzen wieder zuhause bin», gesteht der Blondschopf, der nach dem GP-Wochenende in São Paulo nach Bahrain zum WEC-Saisonabschluss reist, bevor eine Woche später in Abu Dhabi das letzte Formel-1-Rennen des Jahres auf dem Programm steht.

Und was hat Hartley in der Formel 1 bisher als überraschend schwierig empfunden? «Da muss ich erst nachdenken, schwierig waren einige Sachen, diese Liste ist lang, aber überraschend war das nicht, denn ich war ja bereits vor Jahren schon im Formel-1-Fahrerlager unterwegs und wusste, was mich erwartet. Mir war klar, dass es eine grosse Herausforderung werden würde, weil das Racing auf Höchstniveau ist, deshalb gab es keine allzu bösen Überraschungen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7AT