Australien-GP im Fernsehen: Wetter spielt verrückt!

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Es gibt viele Gründe, am nächsten Wochenende den Wecker zu stellen: In Australien findet der Saisonauftakt statt – und das launische Wetter von Melbourne wird dabei eine Hauptrolle spielen.

In Melbourne gilt ein wenig, was die Menschen in Schottland zu sagen pflegen: «Ihnen gefällt unser Wetter nicht? Warten Sie bitte eine Stunde, dann haben wir ein anderes.»

Ich habe in Melbourne schon fast alles erlebt, was Wetterkapriolen angeht. Einmal war unsere Maschine im Sinkflug auf den Tullamarine Airport, und der Kapitän meldete sich zu Wort: «Meine Damen und Herren, wir landen in dreissig Minuten in Melbourne, schnallen Sie sich bitte wieder an. Die Lokalzeit beträgt 22.00 Uhr, die Aussentemperatur liegt bei 40 Grad.» Alle Passagiere schauten sich verdutzt an. Hatte er wirklich 40 Grad gesagt?

Später, als ich aus dem Flughafenterminal trat, wurde mir schlagartig klar, dass die Information des Kapitäns korrekt gewesen war: Als sich das Glasportal aufschob, war es, als hätte ich zuhause die Backofentür geöffnet – wusch, 40 Grad! Und das in dunkler Nacht.

Kaum 36 Stunden später brach ein kraftvolles Gewitter über Melbourne herein, und die Temperatur sackte auf unter 20 Grad zusammen.

Der GP-Tross freut sich jeweils auf den Saisonbeginn. Endlich wieder Formel 1! Und nach einem langen europäischen Winter sehnen sich die Menschen nach etwas spätsommerlicher Melbourne-Sonne. Aber es gab auch Jahre, da war es stürmisch, wir liegen immerhin unweit des Meeres, der Wind peitschte den Regen waagrecht daher, 12 Grad, brrrrr. Ich hatte genau ein Sweatshirt dabei (Melbourne ist bekanntlich T-Shirt-Gebiet), das kam ein Wochenende lang zum Einsatz.

Langer Rede, kurzer Sinn: In Melbourne müssen wir mit allem rechnen, und genau das kommt am nächsten Wochenende auf uns zu: Mittwoch bis Freitag freundlich und heiter, immer wärmer, um die 30-Grad-Marke, dann aber – jetzt kommt’s – Wetterumschwung. Die Meteorologen sind sich uneinig darüber, ob das schon am Samstag zum Qualifying oder erst am Renntag passieren wird.

So oder so: Es wird spannend in Australien, Weckerstellen lohnt sich. Wer die freien Trainings live mitverfolgen will, muss früh aufstehen. Los geht es am Freitag, 23. März, schon um 1.55 Uhr. Ein besonderes Zückerchen bei n-tv: Nach dem ersten freien Training wird die Dokumentation «One, Leben am Limit» gezeigt. Wer nicht aufstehen kann (oder will), der sollte das unbedingt aufzeichnen.

Wer das Qualifying nicht verpassen möchte, muss am Samstag um 7.00 Uhr den Fernseher einschalten, das Rennen am Sonntag startet dann um 7.10 Uhr. Aufgepasst: In der Nacht auf Sonntag beginnt die Sommerzeit, weshalb die Uhren am 25. März um 2.00 Uhr um eine Stunde vorgestellt, auf 3.00 Uhr. Wir haben für Sie die wichtigsten Sendezeiten zusammengefasst und zeigen als kleinen Service auch nochmals sämtliche Sendezeiten von Qualifying und Rennen 2018.

TV-Programm Australien-GP

Freitag, 23. März
1.55 Uhr: n-tv – 1. Freies Training live
3.35 Uhr: n-tv – One, Leben am Limit (Dokumentation)
5.55 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live
5.55 Uhr: ORF1 – 2. Freies Training live
6.25 Uhr: n-tv – 2. Freies Training

Samstag, 24. März
6.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training
6.45 Uhr: RTL – Qualifying live
6.45 Uhr: ORF1 – Formel-1-News
6.55 Uhr: ORF1 – Qualifying live
6.55 Uhr: SF2 – Qualifying live
11.55 Uhr: ORF1 – Qualifying Höhepunkte
13.40 Uhr: SF2 – Qualifying Wiederholung
18.20 Uhr: n-tv – Formel 1 kompakt, das Wichtigste aus Australien

Sonntag, 25. März
6.00 Uhr: RTL – Vorberichte Australien-GP
6.00 Uhr: ORF1 – Vorberichte und News Australien-GP
6.25 Uhr: ORF1 – Australien-GP live
6.45 Uhr: SF2 – Australien-GP live
7.00 Uhr: RTL – Australien-GP live
8.55 Uhr: RTL – Siegerehrung und Höhepunkte
9.00 Uhr: ORF1 – Analysen und Interviews
9.30 Uhr: n-tv – Australien-GP Wiederholung
11.55 Uhr: SF2 – Australien-GP Wiederholung
15.30 Uhr: ORF1 – Australien-GP Wiederholung
18.20 Uhr: n-tv – Formel 1 kompakt, das Wichtigste aus Australien
Montag 3.55: ORF1 – Australien-GP Wiederholung

Die wichtigsten Termine 2018

Testfahrten innerhalb der Saison (alle Teams)
15./16. Mai: Circuit de Barcelona-Catalunya
31. Juli/1. August: Hungaroring

Pirelli-Tests 2018
17./18. April: Shanghai – Force India
19./20. April: Fiorano – Ferrari (nur Regenreifen)
15./16. Mai: Barcelona – McLaren und Haas
30./31. Mai: Le Castellet – Mercedes (nur Regenreifen)
14./15. Juni: Vallelunga – Toro Rosso
10./11. Juli: Silverstone – Red Bull Racing und Williams
5./6. September: Le Castellet – McLaren (nur Regenreifen)
20./21. September: Le Castellet – Mercedes und Ferrari
9./10. Oktober: Suzuka – Renault
30. Oktober: Mexiko-Stadt – Sauber

Formel-1-WM
25. März: Australien (Melbourne)
8. April: Bahrain (Sakhir)
15. April: China (Shanghai)
29. April: Aserbaidschan (Baku)
13. Mai: Spanien (Barcelona)
27. Mai: Monaco (Monte Carlo)
10. Juni: Kanada (Montreal)
24. Juni: Frankreich (Le Castellet)
1. Juli: Österreich (Spielberg)
8. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
22. Juli: Deutschland (Hockenheim)
29. Juli: Ungarn (Budapest)
26. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
2. September: Italien (Monza)
16. September: Singapur
30. September: Russland (Sotschi)
7. Oktober: Japan (Suzuka)
21. Oktober: USA (Austin)
28. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
11. November: Brasilien (São Paulo)
25. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

Alle Qualifikations- und Rennzeiten in der Übersicht

Australien
Qualifikation: 17.00 Lokalzeit (= 7.00 europäischer Zeit)
Rennen: 16.10 (7.10)

Bahrain
Qualifikation: 18.00 (17.00)
Rennen: 18.10 (17.10)

China
Qualifikation: 14.00 (8.00)
Rennen: 14.10 (8.10)

Aserbaidschan
Qualifikation: 17.00 (15.00)
Rennen: 16.10 (14.10)

Spanien
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Monaco
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Kanada
Qualifikation: 14.00 (20.00)
Rennen: 14.10 (20.10)

Frankreich
Qualifikation: 16.00
Rennen: 16.10

Österreich
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Grossbritannien
Qualifikation: 14.00 (15.00)
Rennen: 14.10 (15.10)

Deutschland
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Ungarn
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Belgien
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Italien
Qualifikation: 15.00
Rennen: 15.10

Singapur
Qualifikation: 21.00 (15.00)
Rennen: 20.10 (14.10)

Russland
Qualifikation: 15.00 (14.00)
Rennen: 14.10 (13.10)

Japan
Qualifikation: 15.00 (8.00)
Rennen: 14.10 (7.10)

USA
Qualifikation: 16.00 (23.00)
Rennen: 13.10 (20.10)

Mexiko
Qualifikation: 13.00 (20.00)
Rennen: 13.10 (20.10)

Brasilien
Qualifikation: 15.00 (18.00)
Rennen: 15.10 (18.10)

Abu Dhabi
Qualifikation: 17.00 (14.00)
Rennen: 17.10 (14.10)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 18:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo.. 10.05., 18:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo.. 10.05., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 10.05., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 10.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 10.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 10.05., 19:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 10.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 10.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 10.05., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1 GP von Spanien 2021, Highlights aus Barcelona
» zum TV-Programm
3DE