Nico Rosberg: Formel-1-Weltmeister sucht Video-Profi

Von Rob La Salle
Formel 1
Nico Rosberg braucht einen neuen Video-Profi für seine Auftritte im Netz

Nico Rosberg braucht einen neuen Video-Profi für seine Auftritte im Netz

Der frühere Mercedes-Star Nico Rosberg ist auf Mitarbeitersuche: Alle kreativen GP-Fans, die schon immer davon geträumt haben, einen Formel-1-Champion zum Chef zu haben, können sich auf YouTube bewerben.

Seit seinem überraschenden Rücktritt nach seinem Formel-1-Titelgewinn von 2016 ist Nico Rosberg zwar von der Rennstrecke, nicht aber aus der Öffentlichkeit verschwunden. Der Deutsche ist hin und wieder als F1-Experte für verschiedene TV-Sender im Fahrerlager unterwegs, ausserdem wendet er sich regelmässig auf seinem YouTube-Videokanal direkt an seine Fans und lässt sie an seinem Leben ausserhalb der Königsklasse teilhaben.

Wer sich schon immer gefragt hat, wer bei diesen Aufnahmen hinter der Kamera stand: Es ist Super Seppi, wie ihn Nico nennt, ein Video-Profi, der nun zum grossen Bedauern seines prominenten Chefs weiterzieht. «Ich will ihn auf seinem Weg nach Hollywood nicht aufhalten und wünsche ihm nur das Beste», erklärt Nico in seiner jüngsten YouTube-Nachricht.

Und der 33-jährige Ex-GP-Pilot offenbart, dass er auf der Suche nach einem Ersatz für den Videofilmer ist. Wer sich berufen fühlt, dem 2016er-Champion auf seinen Reisen rund um den Globus zu folgen, sollte verschiedene Bedingungen erfüllen, um für den Vollzeit-Job in Frage zu kommen. «Ich arbeite schnell und hart, und diese Einstellung musst auch du mitbringen», stellt Rosberg etwa klar.

Rosberg betont auch, dass er sich einen Video-Profi wünscht, der sowohl Englisch als auch Deutsch spricht und kreativ ist. Letzteres können die Bewerber und Bewerberinnen mit einem kurzen (maximal 2 Minuten langen) Demo auf YouTube unter Beweis stellen. Sie müssen einfach «Team Nico Application» als Titel-Anfang wählen und Nicos YouTube-Kanal in der Beschreibung verlinken. Wir drüken allen, die sich bewerben, die Daumen!

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
21