Alonso zufrieden mit Weiterentwicklungen

Von Peter Hesseler
Formel 1
Zeigt sich verbessert: Der Renault  R29

Zeigt sich verbessert: Der Renault R29

Der Spanier treibt das Renault-Team in Jerez beim Test weiter an und bleibt erneut hinter Barrichello zurück – ärgerlicher Zeitverlust durch Ausrutscher.

Renault startete am Sonntag mit Ex-Weltmeister Fernando Alonso in Jerez zum finalen Test vor dem Saisonstart (29.3., Melbourne). Der Spanier komplettierte im R29 nur 40 Runden. Nach einem Ausrutscher ins Kiesbett, bei dem er die Front des Autos beschädigte, verlor er am Morgen wertvolle Fahrzeit. Nachmittags testete er neue Aerodynamikteile und übte Starts. Alonso sitzt auch heute, Montag (16.3.), in Spanien am Steuer des Renault und verrichtet Abstimmungsarbeit.

Er sagt: «Mein Ausrutscher war ein Ärgernis, da wir viel Zeit verloren, aber so was passiert schon mal, wenn man die Grenzen des Autos auslotet . Danach waren wir zufrieden mit den Ergebnissen, die die Neuteile brachten.» Der Asturier blieb mit seiner Bestzeit von 1,19,8 sechs Zehntelsekunden hinter dem Tagesschnellsten, Rubens Barrichello (Brawn-Mercedes), zurück. Er war aber zwei Zehntelsekunden schneller als Nico Hülkenberg im Williams-Toyota.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE