Sebastian Vettel: Mit Aston Martin wieder in WM-Form

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Aston Martin-Mitbesitzer Lawrence Stroll ist überzeugt, dass Sebastian Vettel in Grün zu jener Form zurückfinden wird, die ihn zum Weltmeister gemacht hat: «Er wird so schnell sein wie früher.»

Sebastian Vettel ist bei Ferrari so gescheitert wie vor ihm Fernando Alonso: Es sollte einfach nicht sein mit dem Gewinn des WM-Titels. Der Asturier fuhr von 2010 bis 2014 für Ferrari und wurde drei Mal WM-Zweiter. Ironischerweise stand ihm 2010, 2012 und 2013 genau jener Fahrer vor der Sonne, dem es anschliessend ebenfalls nicht gelang, mit Ferrari Weltmeister zu werden, Sebastian Vettel.

Der Heppenheimer schaffte es von in sechs Jahren nicht, wie sein Vorbild und Freund Michael Schumacher den Titel nach Maranello zu holen – 2017 und 2018 wurde Vettel jeweils WM-Zweiter hinter Lewis Hamilton, 2020 kam der Absturz auf den 13. Schlussrang; noch weiter hinten war Vettel nur in seinem ersten WM-Jahr platziert, 2007, als er nach nur acht Rennen bei BMW-Sauber und Toro Rosso WM-14. wurde.

Nun hat ein neues Kapitel für den Heppenheimer begonnen: Er hat bei jenem Rennstall unterzeichnet, der bis Ende 2020 Racing Point hiess und 2021 als Aston Martin antritt. Aston Martin-Mitbesitzer Lawrence Stroll ist überzeugt davon: Wir werden 2021 einen anderen Vettel erleben als zuletzt bei Ferrari.

Der 61jährige Unternehmer aus Kanada brennt auf die neue Saison, wie er in einer Videokonferenz erklärt hat: «Unser Team hat eine Menge erreicht, aber etwas fehlt noch – ein Wörtchen mitreden bei der Titelvergabe. Das ist längerfristig unser Ziel.»

Und der 53fache GP-Sieger Vettel soll Aston Martin auf Kurs bringen. Stroll weiter: «Sebastian ist ein vierfacher Formel-1-Weltmeister. Er hat gewiss nicht vergessen, wie man einen Rennwagen fährt. Seine Arbeitsethik ist vorbildlich, jeder weiss im Fahrerlager, wie sehr er sich ins Zeug legt.»

«Arbeitseinstellung, Methodik, Denkweise, Planung – das sind alles Stärken von Vettel. Wenn ein Weltmeister bei einem Team arbeitet, dann wirkt sich das aufs ganze Mannschaft aus. Sie soll wie Champions denken und handeln. Er hilft uns dabei, eine neue Ebene zu erreichen. Sorgen um ihn mache ich mir nicht. Ich kenne ihn gut, und ich bin zu hundert Prozent davon überzeugt, dass er für uns einen fantastischen Job machen wird. Ich sehe bislang einen Sebastian Vettel, der bis in die Fingerspitzen motiviert ist.»

«Sebastian hat ein überaus herausforderndes Jahr hinter sich. Jeder Fahrer würde sich mit der Tatsache schwertun, dass ihm noch vor der Saison eröffnet wird, er sei nicht mehr erwünscht. Das ist mental schwer zu verdauen. Und jeder weiss, wie wichtig die mentale Seite der Formel 1 ist.»

Der neue Wagen von Sebastian Vettel seines neuen Stallgefährten Lance Stroll wird am 3. März enthüllt.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
04. März: Haas (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi


Mehr über...

Siehe auch

Wir bitten um Verständnis, dass Sie diesen Artikel nicht kommentieren dürfen.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 09:35, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
3DE