Bahrain: Absage möglich

Von Peter Hesseler
Formel 1
Ecclestone, Salman al Kalifa und Jody Scheckter

Ecclestone, Salman al Kalifa und Jody Scheckter

Nach entsprechenden Ankündigungen von Regime-Gegnern am Golf muss F1-Promoter Bernie Ecclestone für den Saisonstart alle Möglichkeiten abwägen.

Bernie Ecclestone nimmt Warnungen ernst, der Grand Prix Bahrain am 13. März könnte von Demonstranten als politische Plattform benutzt und boykottiert werden.

Der F1-Promoter gab bekannt, dass er sich mit den lokalen Autoritäten, allen voran Staatsoberhaupt Prinz Salman Hamad al Kalifa in Verbindung setzen werde, um die Lage zu eruieren. Ecclestone weiss: «Wenn Störenfriede ein Fass aufmachen wollen, wäre eine Startaufstellung eine günstige Gelegenheit. Dann wäre weltweite Beachtung garantiert.»

Der Brite wollte eine Absage des ersten Saisonrennens nicht ausschliessen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 25.01., 07:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6AT