Monza: Erste Startreihe an McLaren

Von Guido Quirmbach
Formel 1
Pole für Lewis Hamilton in Monza

Pole für Lewis Hamilton in Monza

Lewis Hamilton holt sich die Pole in Monza. Vettel überraschend deutlich vor Alonso.

Lewis Hamilton und Jenson Button stehen morgen in der ersten Reihe zum Grossen Preis von Italien in Monza. Sie profitierten von einem schwachen Q3 von Fernando Alonso, der nicht auf Zeiten kam. Wir werden erfahren, woran es lag, denn nach der Vorstellung in Q1 und Q2 ist von einem technischen Problem auszugehen.

Bester Deutscher ist Michael Schumacher, der von Startplatz 4 morgen ins Rennen gehen wird. Hoffnungsschimmer für Sebastian Vettel: Dank einer einwandfreien Leistung des Heppenheimers konnte er sich auf der für Red Bull in diesem Jahr schwierigen Strecke auf Startplatz 5 qualifizierten, bedingt durch die Strafe für Di Resta, von der auch Schumacher profitierte.

Q1: Pech für Nico Hülkenberg. Eingangs seiner ersten Quai-Runde in Monza konnte er nicht mehr schalten und musste seinen Force India abstellen. Letzter Startplatz für den Deutschen morgen beim Grand Prix von Italien. Damit war etwas die Luft bei Q1 raus, da die üblichen Verdächtigen von Caterham, Marussia und HRT keinen Ausreisser nach oben hatten und ausschieden. Reihenfolge: Kovalainen, Petrov, Glock, Pic, Karthikeyan und De la Rosa. Schnellster war Alonso vor Hamilton.

Q2: Das zweite Quali-Segment war geprägt vom verzweifelten Kampf von Sebastian Vettel gegen das Ausscheiden. Während die Mercedes-getriebenen Fahrzeuge vom Mercedes selbst, McLaren und der verbliebene Force India von Di Resta sowie beide Ferrari nach dem ersten Run sich auf der sicheren Seite sehen konnten, kämpfte der Rest um jedes Tausendstel. Vettel war nach dem ersten Teil auf Rang neun, wurde durchgereicht bis auf elf zurückgereicht und schaffte es dann gerade wieder auf den 9. Rang. In die Top10 schaffte es ansonsten noch Kobayashi im Sauber und Räikkönens Lotus. Out: Webber, Maldonado, Perez, Senna, Ricciardo, D´Ambrosio und Vergne. 

Q3: Dominierte Fernando Alonso Q1 und Q2, ging im dritten Run bei ihm gar nichts. Beide schnellen Runden endeten beinahe im Desaster, nur Startplatz 10 für den Favoriten. Sebastian Vettel betrieb Schadensbegrenzung und quetschte den Red Bull auf Rang 6. Da Paul Di Resta auf Rang 4 um 5 Startplätze nach hinten versetzt wurde, starten Vettel morgen somit deutlich vor dem WM-Leader. Lewis Hamilton fuhr in seinem ersten Run bereits die schnellste Runde, dahinter wechselten sich Di Resta und Massa auf Rang 2 ab, bevor sich Jenson Button am Ende durchsetzte. Dann Schumacher, Vettel, Rosberg, Räikkönen, Kobayashi und Alonso

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:25, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV Österreich
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
5AT