Jacques Villeneuve: «Sieg ohne Ehre ist sinnlos»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sarah Winkhaus und Jacques Villeneuve von Sky Italia

Sarah Winkhaus und Jacques Villeneuve von Sky Italia

Der Weltmeister von 1997 mag nicht, was er sieht. «Zuviel Überholen, zu wenig Action.»
Er war eben immer schon ein Provokateur – Jacques Villeneuve, Lebemann, Querdenker, Weltmeister, Tänzer auf zwei Hochzeiten. Typisch Villeneuve, dass er als TV-Fachmann nicht für eine Station arbeitet, sondern gleich für zwei: den französischen Canal+ sowie die italienische Sky.

So richtig wohl fühlt sich der Franko-Kanadier nicht.

«Ich werde aus der modernen Formel 1 nicht ganz schlau. Nicht im Sinne, dass ich sie nicht verstehe. Eher im Sinne, wieso man es so weit hat kommen lassen.»

Der Formel-1-Champion von 1997 (mit Williams) stösst sich an zwei Punkten.

«Die Reifen sind ein zu dominantes Thema. Ich sehe zwar viel Überholen, aber ich sehe keine echte Action. Die Überholzonen für die verstellbaren Heckflügel sind teilweise so gelegt, dass ich keine echten Duelle mehr erkennen kann. Der eine fährt ja am anderen vorbei, als wäre der auf der Piste festgeleimt.»

«Und dann die Art und Weise, wie sich die Fahrer das Rennen einteilen müssen. Mir fahren da zu viele Piloten nach dem eigenen Fahrplan herum. Ich sehe nur einige Kurven lang Action, dann muss jeder schon auf seine Walzen aufpassen. Das ist doch kein echter Motorsport!»

Klar hat sich der elffache GP-Sieger auch zum anderen dominanten Thema Gedanken geamacht, der Stallorder.

«Im Falle Red Bull Racing wollte man uns jahrelang eine einzige glückliche Familie vorgaukeln, aber das war es doch nie. Jetzt ist dieses Traumschloss geplatzt. Natürlich gab es damals bei Williams mit Damon Hill auch Anweisungen, und ich will mir nicht vorstellen, was Frank Williams und Patrick mit uns gemacht hätten, wären die nicht befolgt worden. Dennoch durfte ich mich mit Damon beharken. Wir haben uns respektiert. Heute gibt es einige verzogene Bengel, die in jungen Jahren doch nie ein Nein zu hören bekommen haben. Also glauben sie, sie könnten sich alles erlauben. Aber ein Sieg ohne Ehre ist für mich sinnlos. »

Zu den Galerien

Shanghai, Freitag
Shanghai, Samstag

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE