Lotus: Suche nach Ersatz für Kimi Räikkönen

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Wer wird Kimi Räikkönens Cockpit übernehmen?

Wer wird Kimi Räikkönens Cockpit übernehmen?

Es ist offiziell: Lotus hat bestätigt, dass Kimi Räikkönen die letzten beiden Saisonrennen nicht mehr bestreiten wird.

Den Abschied von Kimi Räikkönen hatte man sich bei Lotus anders und erst nach dem Grand Prix von Brasilien vorgestellt. Wie sich jetzt herausstellt, war aber der Grand Prix von Abu Dhabi, bei dem er schon nach wenigen Metern ausfiel, das letzte Rennen des Finnen für die britisch-französische Truppe.

Nachdem Kimis Mananger Steve Robertson bereits am Sonntagvormittag erklärt hatte, dass Räikkönen die Saison vorzeitig beenden und sich nächste Woche einer Rückenoperation unterziehen werde, gab Lotus,  von der Nachricht offenbar überrascht, am Sonntag-Nachmittag eine offizielle Erklärung heraus.

«Lotus F1 kann bestätigen, dass Kimi Räikkönen die letzten beiden Saisonrennen 2013 nicht bestreiten wird und sich nächste Woche einer Rückenoperation unterziehen und sich anschließend davon erholen wird», ließ das Team verlauten. «Das Team wird zu gegebener Zeit verkünden, wer in den USA und in Brasilien als Ersatzfahrer starten wird.»

Der GP2-Champion Davide Valsecchi ist der offizielle Ersatzfahrer des Teams und saß in diesem Jahr bereits zwei Mal im E21. Das erste Mal bei den Testfahrten vor der Saison, als er Räikkönen ersetzte, das zweite Mal beim Young Driver Test im Silverstone im Juli. Der 26-jährige Italiener gilt als wahrscheinlichster Kandidat, das Cockpit von Räikkönen bei den verbleibenden zwei Saisonrennen zu übernehmen

Dass Nico Hülkenberg – wie mehrfach kolportiert – schon am kommenden Wochenende im Lotus sitzen wird, kann als unwahrscheinlich angesehen werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE